Buchpräsentation

Kunst/Erfahrung & Scheirl

„Ich bin meine_e eigene_r verrückte_r Cyborg-Wissenschaftler_in“

Claudia Walkensteiner-Preschl im Gespräch mit Ashley Hans Scheirl

 

Mi 4. Dezember 2019 | 17.00

Ort: Bibliothek Gender and beyond (E01 22)

IKM – Institut für Kulturmanagement und Gender Studies

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

 

Im Rahmen der Präsentation von Band 7 der Reihe mdw Gender Wissen – Kunst/Erfahrung. Wissen und Geschlecht in Musik • Theater • Film, hg, von Andrea Ellmeier, Doris Ingrisch, Claudia Walkensteiner-Preschl, Wien: Böhlau 2019

 

Ästhetische) Erfahrungen und Gender in Musik • Theater • Film stehen im Zentrum dieses Bandes. Silvia Stoller plädiert für die Rehabilitierung der Erfahrung, Ashley Hans Scheirl stellt sich als eine_n Cyborg Wissenschafter_in vor und Janine Schulze-Fellmann fragt nach Männlichkeit(en) im Tanz. Denkbewegungen im Dialog (mit jungen Filmemacher_innen) nennt Claudia Walkensteiner-Preschl ihren Essay über Film-Erfahrung, Selfies & Gender thematisiert Ramón Reichert, Thomas Stegemann und Raphaela Reiter fragen „Ist die (Musik-)Therapie weiblich?“. Von ihren Erfahrungen als Schauspielerin und Regisseurin berichtet Elisabeth Augustin, die Musikwissenschafterin und Dirigentin Elfriede Reissig reflektiert über Musik und Aufbruch und die Komponistin, Pianistin und Improvisationsmusikerin Elisabeth Harnik verfasst den Erfahrungsbericht einer Nomadin.

Veranstaltungsreihe der Bibliothek Gender and beyond am IKM

Eintritt frei

Kontakt: Mag.a Dr.in Andrea Ellmeier, ellmeier-a@mdw.ac.at, +43-1-71155-6070