Biographie

Andrea Glauser studierte Soziologie, Kunstgeschichte, Philosophie und Volkswirtschaftslehre in Bern und New York. 2008 promovierte sie mit einer Arbeit zur Wechselbeziehung zwischen Kulturpolitik und künstlerischer Praxis am Beispiel des “Artist-in-Residence” an der Universität Bern. 2017 habilitierte sie sich an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern mit einer Untersuchung zu Hochhaus- und Stadtbilddebatten in europäischen Metropolen. Sie arbeitete als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Soziologie der Universität Bern (2003-2010) und war Visiting Scholar an der Columbia University in New York (2006; 2011-12) sowie am Institut Français d’Urbanisme, Université Paris-Est (2010-11). Zwischen 2015 und 2017 war sie Oberassistentin am Soziologischen Seminar der Universität Luzern und vertrat 2017/2018 die Professur für Soziologische Theorie und Allgemeine Soziologie. Zudem lehrte sie an der Hochschule Luzern qualitative Forschungsmethoden. Seit Oktober 2019 ist sie Professorin für Kulturwissenschaft an der mdw.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst- und Kultursoziologie

  • Stadtforschung

  • Soziologie der Weltgesellschaft

  • Kultur- und Sozialtheorien

  • Methoden der qualita­tiven Sozialforschung

 

Lehrveranstaltsangebot WS 2019/20

Musik, Gesellschaft und kulturelle Praxis - (Kulturbetriebslehre 01)

Globalisierung und kulturelle Unterschiede - (Kulturbetriebslehre 02)

Räume der Musik - (Kulturbetriebslehre 04)

Kultursoziologie - (im Rahmen des MAS Kulturmanagement)

zum Gesamtverzeichnis

 

Publikationen (Auswahl)

Vertical Europe: The Sociology of High-rise Construction, Frankfurt am Main/New York: Campus, Chicago: Chicago University Press, 2019.

Vertikales Bauen in Europa. Eine soziologische Analyse, Frankfurt am Main/New York: Campus, 2018.

Kunst, Arbeit und (De-)Regulierung (hrsg. mit André Ducret, Olivier Moeschler, Valérie Rolle), Special Issue, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 2017.

Contested Cityscapes: Politics of Vertical Construction in Paris and Vienna, in: Public Spaces: Times of Crisis and Change, Research in Urban Sociology, hrsg. von Ray Hutchison und João Teixeira Lopes, Bingley: Emerald, 2016, S. 221-254.

Themenessay Soziologie der Kunst, in: Soziologische Revue, 2013, 36/1, S. 21-31.

Soziologie der Künste (hrsg. mit Dagmar Danko), Sonderheft der Sociologia Internationalis. Europäische Zeitschrift für Kulturforschung, Berlin: Duncker und Humblodt, 50/1-2, 2012.

Formative Encounters: Laboratory Life and Artistic Practice, in: Artists-in-Labs: Networking in the Mar­gins, hrsg. von Jill Scott, Wien/New York: Springer, 2010, S. 12-22.

»Bankrott, das ist einfach unmöglich gewesen.«, in: Strukturierte Verantwortungslosigkeit. Be­richte aus der Bankenwelt, hrsg. von Claudia Honegger, Sighard Neckel und Chantal Magnin, Berlin: Suhr­kamp, 2010, S. 107-113.

Verordnete Entgrenzung. Kulturpolitik, Artist-in-Residence-Programme und die Praxis der Kunst, Biele­feld: transcript, 2009.

Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel, in: Zeitschrift für Soziologie, 2006, 35/4, S. 250-268.

weiter lesen...

 

 

© Erwin auf der Maur
 

Univ.-Prof. Dr. Andrea Glauser

Professorin für Kulturwissenschaft am IKM


E-Mail: glauser@mdw.ac.at

Tel.: +43 1 711 55 3421