PETER AHORNER

Geboren am 1957 in Bregenz. Nach der Matura freier Werbetexter.

Aufenthalte in Russland und Armenien für das US-Label A&M.

Satirische Gesellschaftskolumnen für Magazine.


Lyriker, Liedtexter, Viennensia (Lexika), Übersetzer, Kinderbuchautor.

Arbeiten für Burgtheater, Volkstheater, Theater in der Josefstadt, Hamakom Theater, Bregenzer Festspiele.

Seit 2018 Lehrender im Universitätslehrgang für angewandte Dramaturgie an der mdw (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien).

 

Liedtexte für Die Strottern, Roland Neuwirth, Franz Wittenbrink u.a.

Kooperation und Auftritte mit Wiener Jazzwerkstatt, Katharina Schendl, Walther Soyka, Christian Qualtinger, Karl Stirner, Barbara Ungepflegt, Kollegium Kalksburg. Ignaz Kirchner, Jon Sass, Antonio Fian, Hannes Löschel, Bernd Satzinger, Mathias Koch, Christoph Bochdansky, Karl Ferdinand Kratzl, Martin Zrost u.a.

 

Presse:
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/pop-rock-jazz/2109789-Die-Strottern-schau-di-an.html

https://www.diepresse.com/5999020/die-strottern-so-schwarz-ist-das-wienerherz

https://www.diepresse.com/1512825/zauberer-des-wiener-dialekts-ahorner-rezitiert-auch-selbst