Alvaro Collao León

wurde in Iquique-Chile im Jahre 1985 geboren. 

Er ist Saxophonist, Improvisator, Komponist und Arrangeur mit Sitz in Wien (AT). Daneben künstlerischer Leiter des Chile Saxfest und des Tarapaca-Musikfestes.

Collao beendete sein Musikstudium mit besten Noten „cum laude“ in den Fächern „Saxophon“ und „Aufführungspraxis“ an der Universität Chile unter der Leitung von Professor Miguel Villafruela. In Frankreich schloss er das Spezialisierung „Zeitgenössische Musik“ am Konservatorium „Jacques Thibaud“ in Bordeaux unter der Leitung von Professor Marie Bernadette Charrier (Saxophon und Zeitgenössische Kammermusik) erfolgreich ab. Der weitere musikalische Weg führte ihn nach Wien zu Professor Lars Mlekusch (Saxophon und zeitgenössische Kammermusik), Andrew Middleton (Jazz Komposition und Arrangement), Wolfgang Liebhart (Instrumentation, moderne Komposition).

Als Solist trat Alvaro bei verschiedenen internationalen Festivals in Südamerika, Amerika, Asien und Europa auf und wirkte in vielen Orchestern und Ensembles mit: Wiener Konzerthaus (AT), Concertgebouw Amsterdam (NL) Gasteig of Munich (DE), Salzburg Mozarteum (AT), Taipei National concert hall (TA), Teatro del Lago(CH), Wien Volksoper, Porgy and Bess (AT), Music Academy Katowice (PL), Allegro Vivo Kammermusik Festival (AT), Dialoge Festival (AT), Salzburg Biennale (AT), Wiener Festwochen (AT), Symphonisches Universitätsorchester Chile, Nationales Blasorchester Bordeaux (FR), The Vienna Saxophonic Orchestra, Klangforum Wien (AT), ORF Vienna Radio Symphony Orchestra(AT).

Beim Wettbewerb für Zeitgenössische Musik 2009 in Chile wurde ihm der erste Preis zuerkannt, weitere erste Preise folgten beim Saxophon-Wettbewerb Panamericano-UNAM México, Wiener FIDELIO competition 2012 und 2014, beim Internationalen Wettbewerb in Osaka-Japan in der Kategorie M-Prize der Universität Michigan, Startstipendium für musik und darstellende kunst 2017.

Er arbeitete mit erheblichen Komponisten wie; Friedrich Cerha, Georg Friedrich Haas, Hannes Kerschbaumer, Peter Eötvös, Olga Neuwirth, Beat Furrer, Hannes Kerschbaumer, Francois Sarhan, Gerhard E. Winkler, Simon Pironkoff, Katharina Klement, Georges Aperghis, Alberto Posadas, Miguel Farias, Chaya Czernowin, Peter Erskine, Mauro Hertig, Alexander Stankovski, Jorge Sánchez-Chiong, Leo Brouwer, Daniel Osorio, Pierluigi Billone, unter anderen.

Er arbeitet dabei mit Ensembles und Orchestern wie ÖENM Österreich Ensemble für Neue Musik, Orchester Volksoper Wien, PHACE Ensemble, Klangforum Wien, Tonkünstler Orchestra, Kärntner Sinfonieorchester, Vienna Saxophonic Orchestra, Avido duo, Reider-Collao and FIVE SAX. Er ist Selmer und D’Addario Artist. 

Credit: Siavash Talebi