Studierendenkonzerte:

Christoph Eggner
Kammermusik Klavier:
29. Jänner 2020, 18 Uhr, Festsaal

Avedis Kouyoumdjian
KammermusikKlavier:

25. November 2019, 12 Uhr, Fanny Hensel -Saal
21. Jänner 2020, 18 Uhr, Franz Liszt-Saal

Stefan Mendl
Kammermusik Klavier:
3. Dezember 2019, 12 Uhr, Fanny Hensel-Saal
28. Jänner 2020, 18.30 Uhr, Fanny Hensel-Saal

Peter Matzka
Kammermusik StreicherInnen:
13. Dezember 2019, 12 Uhr, Festsaal
22. Jänner 2020, 18 Uhr, Fanny Hensel-Saal

Johannes Meissl
Kammermusik StreicherInnen:
6. November 2019, 12 Uhr, Fanny Hensel-Saal
27. Jänner 2020, 18 Uhr, Joseph Haydn-Saal

Peter Schuhmayer
Kammermusik- u. Violine:
17. Dezember 2019, 18 Uhr, Fanny Hensel-Saal
29. Jänner 2020, 12.30 Uhr, Fanny Hensel-Saal

Gottfried Johannes Pokorny
Kammermusik BläserInnen:
28. Jänner 2020, 18.00 Uhr, Joseph Haydn-Saal

Petra Stump-Linshalm
Kammermusik BläserInnen:
15. Jänner 2020, 18 Uhr, Fanny Hensel-Saal

 

Fanny Hensel-Saal (1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1)
Festsaal (1010 Wien, Seilerstätte 26)
Franz Liszt-Saal (1030 Wien, Lothringerstraße 18)
Joseph Haydn-Saal (1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1)

**********************************************************************

Heimspiel - Kammermusik verbindet

9. Mai im Joseph Haydn Saal der mdw
19 Uhr

Eintritt frei

Die Studierende bewundern das Können, das Wissen und die Musikalität ihrer LehrerInnen bei jedem Unterricht. Sie treten weltweit auf den bekanntesten Bühnen auf. Aber nun sind sie "zuhause" bei ihrem "Heimspiel" an der mdw zu hören.
Sang Hee Cheong, Clara Schwaiger, Christoph Zimper, Peter Somodari, Marko Markus und Veronika Kopjova haben etwas Spannendes kreiert und laden ein, ihre Freude am gemeinsamen Musizieren mitzuerleben.

******************************************************************

 

ECMA SESSION WIEN-GRAFENEGG

EUROPEAN CHAMBER MUSIC ACADEMY

 

Mit Spannung darf man der European Chamber Music Academy (ECMA) entgegensehen, die vom 19. bis 26. Mai stattfindet und somit die erfolgreiche Partnerschaft mit Grafenegg fortsetzt. Sie gilt international als eine der zentralen Anlaufstellen für Kammermusikerinnen und Kammermusiker und hat sich als Talenteschmiede für Spitzenensembles von morgen etabliert. Passend zum Jahresmotto «Chamber Music and the Visual: Images and Sounds» werden die Tutorinnen und Tutoren Hatto Beyerle, Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian, David Dolan, Vida Vujic sowie die ECMA-Alumni Minna Pennsola und Karla Haltenwanger öffentliche Meisterklassen mit den teilnehmenden Ensembles abhalten. Während der einwöchigen Arbeitsphase findet zudem eine Reihe an Music Labs statt, in denen dem diesjährigen Thema gemäß Aspekte von Filmmusik und Sounddesign ebenso behandelt werden wie die Faszination der Wechselwirkung von akustischen und optischen Räumen. Anwendung finden dabei moderne Vermittlungsmethoden, mit denen ECMA-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sowie Ensembles der Talenteförderung des Musikschulmanagements Niederösterreich Gelegenheit erhalten, unmittelbar voneinander zu lernen. In dem von Harald Haslmayr
moderierten Abschlusskonzert «Best of ECMA» bringen Ensembles der ECMA ausgewählte Schätze der Kammermusik zur Aufführung, die in Grafenegg erarbeitet wurden. Besonders freuen darf man sich auch auf die Sonntagsmatinee des Quatuor Akilone, das mit Meisterwerken von Mozart und Brahms seinen Rang als eines der aufsteigenden französischen Spitzenstreichquartette untermauern wird.

 

weitere Infos hier

 

Best-of-Session Konzert

am 25.05.2019 18:30

Best-of-Session Konzert
Das Programm wird erst kurzfristig festgelegt, aber eines steht jetzt schon fest: Wenn sich am 25. Mai die Türen der Reitschule öffnen, scharren bereits die besten jungen Kammermusik-Formationen Europas in den Startlöchern. In der Woche zuvor haben sie in Grafenegg im Rahmen der European Chamber Music Academy die schönsten Werke des Repertoires erarbeitet, beim Best-of-Konzert legen sie Ihnen diese gewissermaßen zu Füßen.

 

ECMA Alumni Konzert: Quatuor Akilone

26.05. von 11:00 bis 12:30
Reitschule Grafenegg
Grafenegg 10, 3485 Grafenegg

Programm

Quatuor Akilone
Harald Haslmayr, Moderator

Wolfgang Amadeus Mozort
Streichquartett C-Dur KV 465 «Dissonanzen-Quartett»

Joahnnes Brahms
Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51

Ein Konzert ganz in C: Mozart hat in seinem «Dissonanzen»-Quartett die festliche Tonart C-Dur bis ins Extrem ausgereizt. Die «Schicksalstonart» c-Moll wiederum stößt Brahms in seinem 1. Streichquartett an – wie auch in seiner 1. Symphonie Ausdruck seiner großen Melancholie. Für die beiden tiefschürfenden Werke ist in der Reitschule ein ausgezeichnetes Quartett aus Frankreich aufgeboten, das aus der Talentschmiede European Chamber Music Academy hervorgegangen ist.

Karten

18.- Kartenbüro Kartenbüro Grafenegg und Tonkünstler Wien Herrengasse 10 1010 Wien, Österreich T: +43 (0)1 586 83 83 Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00–17.30 Uhr Kartenbüro Auditorium Grafenegg 3485 Grafenegg 10 T: +43 (0)2735 5500 Öffnungszeiten: Mi bis So 11.00–17.00 Uhr sowie an Konzerttagen bis Konzertbeginn

Links zu den Jungen Talenten:

Basis.Kultur.Wien // Kultur.Vor.Ort

Wien Museum

_______________________________________________

*********************************************

INDIEN PROJEKT 2019

Die Suche nach der Leidenschaft-
Quest for Passion - Awareness of Art

Amitri - Trio

 

Musikalisches Sozialprojekt mit/ für Jugendlichen in Südindien unter der Leitung von
Prof. Marialena Fernandes:

Goa, Bangalore, Mangalore.

Spezieller Aufmerksamkeit auf musikalische Sonderbegabungen und deren Förderung mittels:
Verschiedene Workshops

Einzel, - und Gruppenunterricht
Interaktion
Erzählung/ Erklärung
Sport; Mitspielen z.B. beim Fussball
Konzerte mit Moderation und Präsentation

Ziel:
Dialog und Kulturaustausch zwischen Studierenden, Pädagoglnnen und KünstlerInnen aus Österreich – mdw - und Kunstinteressierten der jeweiligen Ortschaften Indiens.

Im Fokus des Projekts stehen:
Freude am Musizieren
Förderung von musikalischen Begabungen
Interkulturalität
Gegenseitiges Lernen (Lehrende-Studierende/ Indien-Österreich/ Musik-Sport)
Interaktion
Kontinuität
Nachhaltigkeit
Soziale Förderung

 

Pilotprojekt 2015 (3.2.2015-22.2.2015):
Marialena Fernandes und Hotel Palindrone, einer renommierten Volksgruppe mit 4 Musikern und 23
Instrumenten. 2 der Künstler waren Pädagogen am Institut für Volksmusikforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

 

Weiterführung des Projekts 2016:
ThreeX (2 Violinen, Klavier)
  15.2.-29.2.2016

Weiterführung des Projekts 2017:
Trio ViennAir (Flöte, Oboe, Klarinette)
  1.2.2017-20.2.2017

Weiterführung des Projekts 2018:
Trio Inferno (Saxophon, Klavier, Gesang)
   1.2.2018-16.2.2018

 

Die Bestrebung ist die Kontinuität und Nachhaltigkeit zwischen den beiden Ländern/ Kulturen zu fördern.