14. Juni 2021

18.30: Komponistengespräch - Mark Andre mit Stefan Jena

19.30: Porträt-Konzert

Porträt-Konzert Mark Andre
Webern Ensemble Wien

Jean-Bernard Matter, Leitung

 

Anton Webern:
Quartett op.22 für Violine, Klarinette, Saxophon und Klavier
Katharina Dobrovich (Violine), Jake Mann (Klarinette), Ferenc Takacs (Saxophon), Jan Satler (Klavier) Ltg Jean-Bernard Matter
 
Mark Andre :
iv 16 für Tuba-Solo
Gabriel Bramböck (Tuba)
 
"Durch" für Sopran-Saxophon, Klavier und Schlagzeug
Ferenc Takacs (Saxophon), Taikan Yamasaki (Schlagzeug), Kimiko Krutz (Klavier)
Leitung: Samuel Couffignal
 
iv 11 für Klavier
Orestas Vagusevičius (Klavier)
 
iv 14 für zwei Gitarren
Janak Tizoc Romero Chavero, William Marcil-Bouchard (Gitarre)
 
... zu Staub ... für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine, Bratsche und Violoncello
Paschalia Digka (Flöte), Jake Mann (Klarinette), Sang Ah Park (Klavier), Taikan Yamasaki (Schlagzeug), Eirini Krikoni (Violine), Hana Lavrinc (Bratsche), Nadja Stiegler (Violoncello). Ltg Jean-Bernard Matter
 
Mark Andre gehört zu den wichtigsten Stimmen der aktuellen französischen Musik. Studien bei Helmut Lachenmann,
der bereits 2012 durch das Webern Ensemble Wien porträtiert wurde, spielten für seine künstlerische Entwicklung eine wesentliche Rolle.
Andres Werke, welche den Schwerpunkt des heurigen Komponisten-Portraits an der mdw bilden,
stellen sich existentiellen wie metaphysischen Fragen in einer Klangsprache, die avancierte Kompositionstechnik
mit ausdrucksstarker Gestik verbindet.
 
Kooperation Arnold Schönberg Center und Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Eintritt frei
 
Anmeldung erforderlich unter:
https://schoenberg.at/index.php/de/veranstaltungen/icalrepeat.detail/2021/06/14/3206/-/webern-ensemble-wien-jean-bernard-matter?filter_reset=1