Heimspiel - Kammermusik verbindet

9. Mai im Joseph Haydn Saal der mdw
19 Uhr

Eintritt frei

Die Studierende bewundern das Können, das Wissen und die Musikalität ihrer LehrerInnen bei jedem Unterricht. Sie treten weltweit auf den bekanntesten Bühnen auf. Aber nun sind sie "zuhause" bei ihrem "Heimspiel" an der mdw zu hören.
Sang Hee Cheong, Clara Schwaiger, Christoph Zimper, Peter Somodari, Marko Markus und Veronika Kopjova haben etwas Spannendes kreiert und laden ein, ihre Freude am gemeinsamen Musizieren mitzuerleben.

******************************************************************

 

ECMA SESSION WIEN-GRAFENEGG

EUROPEAN CHAMBER MUSIC ACADEMY

 

Mit Spannung darf man der European Chamber Music Academy (ECMA) entgegensehen, die vom 19. bis 26. Mai stattfindet und somit die erfolgreiche Partnerschaft mit Grafenegg fortsetzt. Sie gilt international als eine der zentralen Anlaufstellen für Kammermusikerinnen und Kammermusiker und hat sich als Talenteschmiede für Spitzenensembles von morgen etabliert. Passend zum Jahresmotto «Chamber Music and the Visual: Images and Sounds» werden die Tutorinnen und Tutoren Hatto Beyerle, Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian, David Dolan, Vida Vujic sowie die ECMA-Alumni Minna Pennsola und Karla Haltenwanger öffentliche Meisterklassen mit den teilnehmenden Ensembles abhalten. Während der einwöchigen Arbeitsphase findet zudem eine Reihe an Music Labs statt, in denen dem diesjährigen Thema gemäß Aspekte von Filmmusik und Sounddesign ebenso behandelt werden wie die Faszination der Wechselwirkung von akustischen und optischen Räumen. Anwendung finden dabei moderne Vermittlungsmethoden, mit denen ECMA-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sowie Ensembles der Talenteförderung des Musikschulmanagements Niederösterreich Gelegenheit erhalten, unmittelbar voneinander zu lernen. In dem von Harald Haslmayr
moderierten Abschlusskonzert «Best of ECMA» bringen Ensembles der ECMA ausgewählte Schätze der Kammermusik zur Aufführung, die in Grafenegg erarbeitet wurden. Besonders freuen darf man sich auch auf die Sonntagsmatinee des Quatuor Akilone, das mit Meisterwerken von Mozart und Brahms seinen Rang als eines der aufsteigenden französischen Spitzenstreichquartette untermauern wird.

 

weitere Infos hier

 

Best-of-Session Konzert

am 25.05.2019 18:30

Best-of-Session Konzert
Das Programm wird erst kurzfristig festgelegt, aber eines steht jetzt schon fest: Wenn sich am 25. Mai die Türen der Reitschule öffnen, scharren bereits die besten jungen Kammermusik-Formationen Europas in den Startlöchern. In der Woche zuvor haben sie in Grafenegg im Rahmen der European Chamber Music Academy die schönsten Werke des Repertoires erarbeitet, beim Best-of-Konzert legen sie Ihnen diese gewissermaßen zu Füßen.

 

ECMA Alumni Konzert: Quatuor Akilone

26.05. von 11:00 bis 12:30
Reitschule Grafenegg
Grafenegg 10, 3485 Grafenegg

Programm

Quatuor Akilone
Harald Haslmayr, Moderator

Wolfgang Amadeus Mozort
Streichquartett C-Dur KV 465 «Dissonanzen-Quartett»

Joahnnes Brahms
Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51

Ein Konzert ganz in C: Mozart hat in seinem «Dissonanzen»-Quartett die festliche Tonart C-Dur bis ins Extrem ausgereizt. Die «Schicksalstonart» c-Moll wiederum stößt Brahms in seinem 1. Streichquartett an – wie auch in seiner 1. Symphonie Ausdruck seiner großen Melancholie. Für die beiden tiefschürfenden Werke ist in der Reitschule ein ausgezeichnetes Quartett aus Frankreich aufgeboten, das aus der Talentschmiede European Chamber Music Academy hervorgegangen ist.

Karten

18.- Kartenbüro Kartenbüro Grafenegg und Tonkünstler Wien Herrengasse 10 1010 Wien, Österreich T: +43 (0)1 586 83 83 Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00–17.30 Uhr Kartenbüro Auditorium Grafenegg 3485 Grafenegg 10 T: +43 (0)2735 5500 Öffnungszeiten: Mi bis So 11.00–17.00 Uhr sowie an Konzerttagen bis Konzertbeginn