Anaïs Tamisier

wurde in Avignon, Frankreich, geboren.

Mit 13 Jahren setzte sie ihr Geigenstudium am Conservatoire Supérieur de Paris bei Professor Suzanne Gessner und danach am Conservatoire National Supérieur de musique de Lyon bei Pavel Vernikov und Marianne Piketty.

Weitere wichtige Impulse erhielt sie während ihres postgradualen Studiums bei Petru Munteanu an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Michael Frischenschlager an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Raphaël Oleg und Rainer Sonne an der UdK Berlin.

Bereits 2004 erhielt sie in Frankreich das musikpädagogische Staatsdiplom und unterrichtete am Conservatoire National Régional de Dijon.

Sie ist Gründungsmitglied des Darian Trio, das beim Pro Music Wettbewerb 2012 in Paris mit dem Sondernpreis der Fondation Pro Musicis und 2015 mit dem Tait Memorial Award (GB) ausgezeichnet wurde. Als fixes Mitglied der European Chamber Music Academy in den Jahren 2013-2014 durfte sie die musikalische und menschliche Unterstützung von international renommierten Künstlern wie Hatto Beyerle, Johannes Meissl, Ferenc Rados, Erich Höbarth, András Schiff, Petr Prause und Miguel da Silva in Anspruch nehmen.

Anaïs Tamisier ist Preisträgerin der Fondation Singer-Polignac und der Fondation Cziffra. Sie trat als Solistin und Kammermusikerin in Frankreich, England, Österreich, Deutschland, Norwegen, Canada, China und Japan auf und spielte bei zahlreichen Festivals, wie z.B. Open Chamber Music Prussia Cove, Festival de Prades, Lockenhaus Chamber Music Festival, Mozartfest Würzburg, Jeunesse Österreich und Setouchi Triennale in Japan.

In Wien trat sie in zahlreichen unterschiedlichen Kammermusikformationen auf, von Duo bis Streichsextett, unter anderem im Gläsernen Saal und Brahmssaal des Wiener Musikvereins oder im Mozart-Saal des Wiener Konzerhauses. Im Rahmen der Kammermusikreihe des RSO Wien war sie im Arnold Schönberg Center und im Radiokulturhaus Wien zu Gast und oft in Ö1 zu hören.

Anaïs Tamisier ist seit 2008 erste Geigerin im ORF Radiosymphonieorchester Wien und seit Februar 2021 interimistisch Stimmführerin der 1.Violine.

Sie ist Mitbegründerin und künstlerische Leiterin des Internationalen Violinwettbewerbs "Ginette Neveu" für junge Geigerinnen und Geiger in Avignon.

Credit: Andrej Grilc