SENL Mag. Martin BRAMBÖCK

geb.am 3.11.1963 in Innsbruck, absolvierte das Humanistische Gymnasium Innsbruck. Studium Schulmusik und Instrumentalmusikerziehung am Mozarteum in Innsbruck und Salzburg mit den Hauptfächern Horn und Gesang.
Diplomprüfung 1989 mit Auszeichnung und Sponsion zum Magister Artium.
Anschließend Konzertfachstudium an den Musikhochschulen in Wien (Prof. Berger, Prof. Janezic) und Graz/Oberschützen (Prof. Högner). Konzertdiplom 1996 mit Auszeichnung.
Seit seiner Diplomarbeit zum Abschluss des Schulmusik- und Instrumentalmusikstudiums (Thema: Gruppenunterricht und Gruppenspiel auf Blechblasinstrumenten) im Jahr 1989 Beschäftigung mit Gruppenunterricht und Früherziehung für Hornist_innen bzw. Blechbläser_innen. Eine Ausbildung zum Atempädagogen nach der Methode Parow/Scheufele-Osenberg im Ateminstitut Scheufele-Osenberg in Düsseldorf schloss er im Mai 2000 erfolgreich ab. Er spielte mit zahlreichen Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, Wiener Symphonikern, dem RSO Wien, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Symphonieorchester Innsbruck u. a.
Nach dem ersten Engagement im Wiener Kammerorchester 1990 war er von 1993-1997 Solohornist im Orchester der Wiener Volksoper. Kammermusiktätigkeit mit dem Quintett.Wien und den Wiener Instrumentalsolisten. Natur- und Barockhorn spielte er z.B. mit "Il Giardino Armonico", dem Ensemble "Sol-Sol-La-Sol" oder dem Salzburger Barockorchester. CD-Produktionen mit der Österreichisch-ungarischen Haydnphilharmonie (sämtl. Symphonien Joseph Haydns unter Adam Fischer), dem Quintett.Wien u. a.
Martin Bramböck leitet seit 1992 eine Hornklasse am Kärntner Landeskonservatorium und unterrichtet seit 1996 auch am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt.
Seit Herbst 2000 ist er Lehrbeauftragter an der mdw um in Zusammenarbeit mit der Johann-Sebastian-Bach-Musikschule Aufbauarbeit für eine Vorbereitungsklasse Horn zu leisten.