Christoph J. Eggner

Geboren 1972 in Linz an der Donau, erhielt Christoph seinen ersten
Klavierunterricht im Alter von acht Jahren in seinem Heimatort St. Florian.

Mit zwölf Jahren begann er sein Klavierstudium am Bruckner Konservatorium Linz, das er 1990 mit Auszeichnung abschloss. Weiterführende Ausbildungen (Klavier Konzertfach und IGP) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Paul Badura-Skoda, Ludwig Hoffmann und Oleg Maisenberg.
1999 beendete er das Studium mit Auszeichnung und wurde 2000 Assistent von Professor Oleg Maisenberg.
Zusätzlichen Unterricht erhielt er in den Klassen von Brigitte Engerer und Michel Béroff am Nationalkonservatorium für Musik und Tanz, Paris.
Sein erstes Solorecital gab er mit sechzehn Jahren. Darüber hinaus war Christoph Eggner mehrfacher Preisträger bei nationalen Wettbewerben sowie Stipendiat der Alban Berg Stiftung.
Er konzertierte in Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indonesien, Japan, Luxemburg, Österreich, der Türkei und Ungarn.
Als Pianist des Eggner Trios spielte er Konzerte auf allen Kontinenten.

Eggner