LB Mag. Maria JAUK

stammt aus Großlobming in der Steiermark und begann bereits im Vorschulalter ihre musikalische Ausbildung. Über Blockflöten- und Klavierunterricht fand sie zu ihrem Instrument, der Querflöte. Nach der Matura studierte sie an der Musikuniversität Wien Instrumentalpädagogik bei Raphael Leone sowie Konzertfach bei Barbara Gisler-Haase (Abschluss 2015). Das Studium der Musikwissenschaft an der Universität Wien, ein Auslandsjahr im Rahmen des Erasmus-Programms bei Herman van Kogelenberg am königlichen Konservatorium in Den Haag sowie zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Peter-Lukas Graf, Walter Auer, Michael Martin Kofler, Kersten McCall, Karl-Heinz Schütz und Patricia Morris runden ihre Ausbildung ab.
Maria Jauk ist Preisträgerin des Internationalen Flötenwettbewerbs „Friedrich Kuhlau“ (2009), gewann 2010 einen Sonderpreis bei Gradus ad Parnassum, ist Stipendiatin der Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dür und erhielt ein Leistungsstipendium der Wiener Musikuniversität.
Ihre Konzerttätigkeit umfasste u.a. Auftritte mit dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich, den Wiener Symphonikern, der Volksoper Wien, dem Opernballorchester, sowie mit den Ensembles Webern Wind Quintet, Studio Dan und dem Quartett Conflusio. Das Webern Wind Quintet konzertierte bereits in Teheran, Zypern, Budapest, Moskau, Ottawa, New York, im Wiener Musikverein und in der Suntory Hall Tokio sowie beim Festival Nuova Consonaza in Rom. Zudem wirkte es bei der Kinderkonzertreihe „Triolino“ mit und absolvierte Auftritte in Zell am See, St. Lambrecht, Horn und im Wiener MuTh. Das Bläserquintett erspielte sich 2012 den ersten Preis beim Josef Windisch Kammermusikwettbewerb Wien, wenig später überzeugte es beim Internationalen Holzbläserquintett-Wettbewerb „Henri Tomasi“ in Marseille, bei dem es einen Dritten Preis gewann sowie den Sonderpreis für die Interpretation des Auftragwerks von Tapio Tuomela.
Von Oktober 2015 bis September 2016 war Maria Jauk als Karenzvertretung für die Position 2. Flöte/Piccolo im Tonkünstler-Orchester Niederösterreich engagiert. Seit 2014 unterrichtet sie an der Johannes Brahms Musikschule Mürzzuschlag, seit Oktober 2016 unterrichtet sie an der Johann Sebastian Bach Musikschule Wien (Begabtenklasse) und ist Lehrbeauftragte für Lehrpraxis Flöte an der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien.

 

DSC_1818 - Kopie.jpg

Flöte, Lehrpraxis