Diversitas Preis 2020Logo des Diversitas-Preises 2020

Unter der Leitung von Gerda Müller, Vizerektorin für Organisationsentwicklung, Gender & Diversity, startete 2017 an der mdw der Prozess einer partizipativ entwickelten Diversitätsstrategie. Begleitet und umgesetzt wird dieser von der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität.

Den Diversitätspreis für die Erarbeitung der Diversitätsstrategie zu bekommen ist eine enorme Auszeichnung und bestätigt unsere Arbeit und unsere partizipatorische Vorgehensweise. Es motiviert uns, den eingeschlagenen Weg hin zu einer gender- und diversitätsreflektierten Universität konsequent und nachhaltig weiterzugehen, freut sich Vizerektorin Gerda Müller.

Handlungsfelder der mdw-Diversitätsstrategie sind eine Auseinandersetzung mit dem Verständnis von Exzellenz an der mdw in möglichst vielen Bereichen anzuregen, ein Bewusstsein für soziale Ungleichheitsdimensionen und damit einhergehenden Privilegierungen zu schaffen und sich zugleich in dem Kontext einer international renommierten Kunstuniversität mit Ein- und Ausschlussmechanismen zu beschäftigen. Dies geschieht anhand der Themenfelder Curricula, Zulassungsprüfungen, Lehre/Forschung/Weiterbildung, Internationales und Personal.
Ziel der Diversitätsstrategie ist es, ein diskriminierungsfreieres Studier- und Arbeitsumfeld durch die erfolgreiche Umsetzung von konkreten Maßnahmen zu mehr gleichberechtigter Teilhabe aller Angehörigen zu ermöglichen.

Wir freuen uns sehr, dass die mdw für die Entwicklung und Umsetzung der Diversitätsstrategie mit dem Diversitas-Preis 2020 vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet wurde.

Zur Pressemitteilung anlässlich der Preisverleihung
Informationen zum Diversitas Preis auf der Website des Ministeriums
Jury-Begründung des Diversitas Preises 2020 von Lisa K. Horvath

v.l.n.r.: Andrea Ellmeier, Ulli Mayer, Gerda Müller, Ulrike Sych, Birgit Huebener, Angelika Silberbauer Foto: Stefan Polzer

Präsentation der mdw-Diversitätsstrategie

Am Montag, 17. Juni 2019, 16.30-18.00 Uhr, findet die Präsentation der mdw-Diversitätsstrategie statt.
Ort: Bankettsaal, AW SEG23, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Programm

  • Beginn & Begrüßung mit Rektorin Ulrike Sych und Vizerektorin Gerda Müller; Präsentation der mdw-Diversitätsstrategie
  • Input von Laura Dobusch (Radboud University, NL) zu "Sowohl als auch oder weder noch? Diversitätsstrategien zwischen Anerkennung von Unterschieden und Antidiskriminierung"

    Abstract: Der gesellschaftliche Umgang mit Diversität erscheint gegenwärtig besonders umstritten: Nationalistische Strömungen, die eine homogene Bevölkerung propagieren, sowie eine "Anti-Genderismus" Bewegung, die traditionelle Geschlechtervorstellungen forciert, stehen der Auffassung "Vielfalt als Chance statt als Problem" zu betrachten gegenüber. Für öffentliche Einrichtungen wie etwa Universitäten erwächst daraus die Herausforderung sowohl ihre eigenen Strukturen als auch ihre Leistungen diversitätssensibel zu gestalten und dabei gleichzeitig die jeweiligen Schwerpunktsetzungen entsprechend zu legitimieren. Dies ist kein einfaches Unterfangen, da sich weder das spezifisches Verständnis von Diversität noch die dazugehörigen Diversitätsstrategien "logisch" ergeben. Hinzu kommen nicht-intendierte Folgen von und Widerstände gegen diversitätsbezogene Maßnahmen und Praktiken. Vor diesem Hintergrund diskutiert der Vortrag, welcher Mix an Diversitätsstrategien besonders fruchtbar sein kann und dass damit einhergehende Konflikte kein negatives Zeichen sein müssen.
  • Präsentation der im Rahmen der mdw-Diversitätsstrategie entwickelten Maßnahmen
  • Ausklang und offener Austausch bei Getränken und kleinem Buffet

Plakat zur Präsentation der mdw-Diversitätsstrategie am 17.6.2019

Alle Studierenden und Mitarbeiter_innen der mdw sowie alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen - eine Anmeldung unter ggd@mdw.ac.at ist erbeten.

 

Diversitas Preis 2016

Am 6. Dezember 2016 wurde erstmals der vom BMBFW (damals BMWFW) ausgeschriebene Diversitätsmanagementpreis
„Diversitas 2016“ vergeben.

Gruppenbild bei der Preisverleihung mit Rektorin Ulrike SychFotocredit: BMWFW/Martin Lusser

​​​​​​​
Mit dem seit 2010 bestehenden Band-Projekt „All Stars inclusive – die inklusiv musizierende Band der mdw“ wurde die mdw mit einem von fünf Geldpreisen zu €25.000,- ausgezeichnet. Initiiert wurde das mdw-Projekt von LB Helga Zugasty am Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren, die künstlerische Leitung liegt bei Marlene Lacherstorfer und Beate Hennenberg forscht wissenschaftlich zum Thema. Letztere hat die Diversitas-Einreichung vorgeschlagen und hat den Antrag dazu im Auftrag von Gerda Müller, Vizerektorin für Organisationsentwicklung, Gender & Diversity verfasst.