Diversität in Lehre/Weiterbildung/Forschung

Diversitätsmaßnahmenteam 3

 

Ziel

Erwerb und Aneignung von Gender- & Diversitätswissen

 

Maßnahmen

Produktion eines Leitfadens zu gender- & diversitätssensibler Didaktik

Zielsetzungen

  1. Der Leitfaden möchte die Gender- und Diversitätskompetenz bei allen Lehrenden der mdw stärken und dadurch eine Verbesserung der Qualität der Lehre in allen theoretischen, praktischen und schöpferisch-gestaltenden Bereichen bewirken.
  2. Der Leitfaden setzt sich dafür ein, die spezifischen Lehr_Lernsituationen in den musik-, theater- und bewegungspädagogischen, musikalisch-künstlerischen, künstlerisch-darstellenden, kunst- und kulturwissenschaftlichen, therapeutischen, künstlerisch-technischen, künstlerisch-wissenschaftlichen und kulturökonomischen Bereichen sichtbar zu machen.
  3. Der Leitfaden berücksichtigt unterschiedliche Unterrichtsformate und -settings an der mdw und setzt entsprechende Handlungsimpulse für faire und inklusive Lehr_Lernsituationen.
  4. Der Leitfaden gibt Denkanstöße für die Reflexion vielfältiger Lehr_Lernerfahrungen und den Abbau diskriminierender tradierter Muster, Zuschreibungen und Stereotypisierungen.
  5. Der Leitfaden möchte alle Lehrenden der mdw dazu anregen, als Multiplikator_innen für inklusive, gender- und diversitätsreflektierte Didaktik zu wirken und infolgedessen die Studierenden befähigen, diese Ziele in der eigenen Unterrichtstätigkeit umzusetzen.
  6. Ziel des Leitfadens ist es, durch seine ansprechende Gestaltung und seine einfache Handhabung alle Lehrenden der mdw zu erreichen und anhand konkreter Beispiele zu zeigen, wie inklusive, faire und dikriminierungskritische Lehr_Lernsituationen an der mdw gelingen können.
  7. Darüber hinaus wird angestrebt, den Leitfaden in den Statuten des Studienrechts, in den Startmodulen für Neueinsteiger_innen, in den Lehrveranstaltungsvaluationen sowie im neuen Handbuch für Lehre an der mdw zu implementieren.

Kurzbeschreibung

Der Leitfaden möchte gender- und diversitätsreflektierte Lehr_Lernsituationen unterstützen und diskriminierungskritisches Handeln fördern. Zudem soll er einen Beitrag leisten, strukturelle Machtverhältnisse im universitären Raum sichtbar zu machen und Diskriminierungen abzubauen. Der Leitfaden beleuchtet kritisch die spezifischen Lehr_Lernsituationen an der mdw und bietet Denkanstöße und Impulse für diversitätssensibles didaktisches Handeln, welches in der (Unterrichts-)Praxis der Studierenden weiterwirkt.

Zielgruppe

Lehrende und Studierende der mdw

 

Gestaltung eines Tages der Vielfalt

Kurzbeschreibung

Beim Tag der Vielfalt soll es sich um eine eintägige Veranstaltung handeln, bei der es um das Erfahrung-Machen geht. Dieser Event lädt dazu ein, neue Perspektiven kennenzulernen und den eigenen Wertekanon zu hinterfragen. Denn es geht – aus unserer Sicht – beim Thema Diversität nicht um „die Anderen“, sondern um uns, unser Denken, unsere Werte.

Zielgruppe
Lehrende und Studierende der mdw sowie Interessierte

Mitglieder


Kathrin-Paula Amtsfeld (Leitfaden)

Otto Grubauer (diversity unplugged)

Marie Helle (diversity unplugged & Leitfaden)

Herta Hirmke-Toth (diversity unplugged & Leitfaden)

Birgit Huebener (Leitungsteam: diversity unplugged & Leitfaden)

Doris Ingrisch (Leitungsteam: diversity unplugged)

Hannah Lindmaier MA (Leitfaden)

Karin Macher (diversity unplugged)

Helga Neira-Zugasti (Leitfaden)

Axel Petri-Preis (Leitfaden)

Ela Posch, MA (Leitfaden: Leitungsteam)

Dagny Schreiner (diversity unplugged & Leitfaden)

Daniel Serrano Garcia (diversity unplugged)

Eva Madeleine Unterhofer, BA (Leitfaden)

Barbara Wolfram (Leitfaden)

wissenschaftliches Poster: Lehre/Forschung/Weiterbildung