Panel Discussion

fifty-fifty in 2030. gender equality in music, ten years from now

30. Oktober 2019 | 18.00 Uhr
Joseph Haydn-Saal, mdw
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Podiumsdiskussion (in englischer Sprache) mit Marin Alsop, Chefdirigentin des RSO Wien, Christoph Becher, Orchesterintendant des RSO Wien, Patricio Canete-Schreger, Leiter des Musikreferats der Kulturabteilung der Stadt Wien, Ulrike Sych, Rektorin der mdw, Agata Zubel, Komponistin
Moderation | Renata Schmidtkunz

Eine Kooperationsveranstaltung der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst, RSO Wien, Konzerthaus Wien und Wien Modern

weitere Informationen zum Schwerpunkt fifty-fifty in 2030: www.mdw.ac.at/fifty-fifty

Eintritt frei / freie Platzwahl

 

Plakat zur Veranstaltung: Sujet eines Apfels mit einer Hälfte grün und einer Hälfte rot

Gender*Diversity*Talks 2019/20

Präsentation gendersensibler Arbeiten

Eine Veranstaltung der Bibliothek Gender and beyond am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM)
Moderation | Doris Ingrisch

Di, 5. November 2019 | 17:00 Uhr
Matthias Lienert

Männerbilder in der österreichischen Popularmusik
beschrieben anhand des Bühnenverhaltens der Künstler Maurice Ernst (Bilderbuch) und Marco Michael Wanda (Wanda) nach dem Konzept der Hegemonialen Männlichkeit von Raewyn Connell

Ort | Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Großer Seminarraum E0101 am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies
Eintritt frei

 

Ein Fest für
Clara
Wieck
Schumann

1819-1896

Konzerte/Vorträge/Artistic Research zum 200. Geburtstag

Di 12. und Mi 13. November 2019
Clara Schumann-Saal, mdw
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Mit einem Gesprächskonzert, moderiert von Beatrix Borchard wird das Fest für Clara Wieck_Clara Schumann eröffnet. Vorträge von Annkatrin Babbe, Stephanie Hodde-Fröhlich und Janina Klassen informieren über den aktuellen Stand der Forschung am Vormittag des 13. Novembers. Und am Nachmittag stehen Berichte und Diskussionen zu Artistic Research-Projekten von Michael Hudecek/ Christina Zurbrügg, Barbara Lüneburg u.a. auf dem Programm. Den Abschluss bildet ein Konzert mit zeitgenössischen Bearbeitungen des Themas Clara Wieck_Clara Schumann von Hannah Eisendle, Katharina Klement und Manon-Liu Winter sowie einer Konzeptimprovisation von Studierenden der mdw.

Nähere Informationen | www.mdw.ac.at/gender/wieckschumann

Kontakt für Rückfragen: Birgit Huebener, huebener@mdw.ac.at, +43 1 711 55-6071

 

Plakt zur Veranstaltung: Ein Fest für Clara Wieck_Clara Schumann. Wieck ist in Hellbla, Schumann in Dunkelgrün geschrieben. Die beiden Farben werden im Vornamen Clara überlappend verwendet.

Aktuelle Gender-Veranstaltungen