(c) Primephoto

Sophia Khutsishvili


Dirigieren

Die Georgierin Sophia Khutsishvili ist künstlerische Leiterin der Cappella-Albertina Wien und studiert Dirigieren bei Sian Edwards und Alois Glaßner an der mdw. Sie gewann den Wettbewerb „Towards Polyphony“ in Wrocław und tritt mit renommierten Ensembles wie dem Sofia National Philharmonic Choir auf.

(c) Andrej Grilc

Chaos String Quartet


Streichquartett

Das Chaos String Quartet vereint das Konzept von Chaos in Wissenschaft, Kunst und Philosophie. Durch Siege bei renommierten Wettbewerben und Zusammenarbeit mit seinem Mentor Johannes Meissl im ECMAster-Programm entwickelt sich das Quartett rasch in der internationalen Musikszene.


SIMON UNSELD


Tuba

Simon Unseld ist 1.Preisträger der Osaka International Music Competition Brass. Nach seiner Tätigkeit in der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters tritt er 2024 die Stelle als Tubist in der Staatskapelle Halle an. Sein vielseitiges Können zeigt er auch als Komponist und Arrangeur. An der mdw studiert er bei Michael Pircher.

(c)Hannah Friedl

David Volkmer


Gitarre

Der oberösterreichische Musiker ist Preisträger bei Wettbewerben wie dem Forum Gitarre Wien und der Enrico Mercatali Competition. Er ist sowohl in der Klassik als auch in der Popularmusik erfolgreich. Als Musikvermittler gestaltet er Kinderkonzertzyklen im Wiener Konzerthaus und Musikverein. An der mdw studiert er bei Adriano Del Sal.

(c)T.Tairadate

Momoko Aritomi


Viola

Momoko Artomi schloss ihr Studium an der mdw bei Thomas Selditz 2022 mit Auszeichnung ab. Preise erhielt sie u.a. bei der Japan's Player Competition, beim Anton Rubinstein Wettbewerb und beim Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach. Von 2022-24 ist sie Orchesterakademistin der Wiener Philharmoniker.

(c) Milagros Pia Del Pilar Salecker

Benedikt Arnold


Musiktheaterregie

Benedikt Arnold studiert zurzeit Musiktheaterregie an der mdw bei Helen Malkowsky sowie Musikwissenschaft an der Universität Wien. In Wien inszenierte er bislang Puccinis „Gianni Schicchi“, in Vorbereitung ist Mozarts „Così fan tutte“ sowie Brittens „Turn of the screw“.

(c)Sofija Palurovic

Irma Gigani


Klavier

Die georgische Pianistin begann ihre Karriere bereits als Kind. Sie konzertierte als Solistin, Kammermusikerin und mit Orchestern in Europa, Asien und den USA. Sie gewann den Bechstein-Bruckner Wettbewerb 2021 und ist Preisträgerin der Aarhus International Competiton. An der mdw studiert sie bei Stefan Arnold.

(c)Julia Dragosits

Lukas Schöppl


Schauspielregie

Lukas Schöppl studierte Philosophie und Deutsche Literatur in Wien, Cambridge und Berlin. Seit Herbst 2021 studiert er Regie am Max Reinhardt Seminar, wo er eine Dramatisierung von Robert Walsers „Jakob von Gunten“ zeigte. Momentan probt er ein Stück aus dem absurden Theater Arthur Adamovs, das beim isaFestival 2023 gezeigt wird.

(c)Sebastian Kubelka

Kálmán Nagy


Filmregie

Der ungarische Regisseur schloss sein Bachelorstudium an der Filmakademie Wien bei Michael Haneke ab. Sein Kurzfilm „Das andere Ende der Straße" hatte beim Sarajevo Film Festival Premiere, erhielt den FIRST STEPS Award 2022, den Kurzfilm- und Publikumspreis beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2023 und ist für den Österreichischen Filmpreis 2023 nominiert.

(c)Theresa Pewal

ensemble freymut


Kammermusik

Das Ensemble beschäftigt sich intensiv mit der Musik und Kultur des Barock, schlägt Brücken zur zeitgenössischen Kunst und nutzt neue Konzertformate. Die Musiker_innen sind ein Featured Ensemble der Jeunesse 22/23, traten bei den Resonanzen im Wiener Konzerthaus auf und erhielten den WDR-Preis beim H.I.F. Biber-Wettbewerb.

(c) Sofija Palurovic

Johanna Bilgeri


Fagott

Johanna Bilgeri erhielt als Solistin und Kammermusikerin erste Preise beim Anton Rubinstein Wettbewerb, beim mdw great talent award und bei Prima la Musica. Sie trat als Solistin mit den Wiener Symphonikern auf und musizierte beim Kammermusikfest Lockenhaus. An der mdw studiert sie bei Richard Galler.

(c) privat

Hiroki Tokiwa


Schlaginstrumente

Hiroki Tokiwa gewann die Kobe International Music Competition. Als Solist musizierte er u.a. im Wiener Musikverein. Nach Erfahrungen im Radio-Symphonieorchester Wien und im Ensemble Kontrapunkte ist er ab 2023 als Solopaukist im Yamagata Symphonie Orchester engagiert. An der mdw studierte er bei Josef Gumpinger.

(c)Alidja Gancarz

Zuzanna Mika


Orgel

Die Organistin stammt aus Polen und gewann 2021 beim mdw great talent award den zweiten Preis. Orgelkonzerte gab sie u.a. beim Kirch'Klang-Festival und in der Wiener Jesuitenkirche. Als Sängerin ist sie im Ensemble Momentum Vocal Music tätig. An der mdw studiert sie Orgel bei Martin Haselböck und Gesang bei Martina Steffl-Holzbauer.

(c)Jennifer Bilska

Yoanna Ruseva


Violine

Auftritte als Solistin führten die bulgarische Geigerin u.a. in den Wiener Musikverein, mit dem Symphonieorchester des Bulgarischen Rundfunks war sie in ihrer Heimat zu hören. Beim internationalen Wettbewerb „La Musique et la Terre“ in Paris erhielt sie den Grand Prix. Sie studierte an der Queen Elisabeth Music Chapel in Belgien und an der mdw bei Elisabeth Kropfitsch.

(c)Andrej Grilc

Temo Kharshiladze


Flöte

Der georgische Flötist ist Preisträger der Woodwind and Brass Competition Varaždin. Auftritte als Solist, Kammermusiker und Soloflötist des Baltic Sea Philharmonic Orchestra führten ihn in die Elbphilharmonie Hamburg und in den Wiener Musikverein. An der mdw studierte er bei Barbara Gisler-Haase und Gottfried J. Pokorny.


Alina Dragnea


Mezzosopran

Auf der Bühne sang Alina Dragnea sowohl grosse Partien von Verdi als auch barockes Repertoire. Konzertauftritte führten sie nach Bukarest, Paris, Berlin, Wien, Nürnberg und Jerusalem. Sie ist Preisträgerin u.a. beim Victor Giuleanu-Opernwettbewerb und absolvierte an der mdw das Masterstudium Gesang bei Margit Klaushofer.

(c)Mira Arnaudova

Martin Zayranov


Violine

Der bulgarische Geiger ist Gewinner des Grażyna Bacewicz-Violinwettbewerbs und des Stefanie Hohl-Violinwettbewerbs der mdw. Als Solist trat er mit der Philharmonie Łódź, dem Staatlichen Philharmonischen Orchester von Sofia und im Bulgarischen Nationalen Rundfunk und BTV auf. An der mdw studiert er bei Anton Sorokow.


Martin Listabarth


Klavier

Der österreichische Pianist ist sowohl in der Klassik als auch im Jazz musikalisch zuhause. Auftritte mit seinen Eigenkompositionen führten ihn ins Porgy&Bess, in den Wiener Musikverein und zu Jazzfestivals u.a. nach Deutschland, Polen, Rumänien und Bulgarien. An der mdw studierte er Jazz-Klavier und klassisches Klavier.

(c)Kálmán Nagy

Alisa Frischholz


Filmproduktion

Die Oberösterreicherin erhielt als Produzentin der Filme "5pm Seaside" 2022 und "Ene Mene" 2019 den Kurzfilmpreis der Diagonale. Bei Produktionsfirmen war sie als Koordinatorin und Assistentin für Spielfilme tätig. An der Filmakademie der mdw studiert sie Produktion bei Danny Krausz.

(c)Benjamin Morrison

Carlos Aguilar Vargas


Kontrabass

Der junge chilenische Musiker ist seit 2021 Stipendiat der Orchesterakademie der Wiener Philharmoniker. Er wirkte bei Orchesterkonzerten mit, in der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen und bei Kammmusikprojekten. Ab Juni 2023 ist er bei den Wiener Symphonikern engagiert. An der mdw studiert er bei Alois Posch.

(c)Martin Steiger

Trio SMS


Kammermusik

Die drei klassisch ausgebildeten Musiker verbindet das Interesse an World Music und Impovisation. Auftritte führten sie zu den Bregenzer Festspielen, den Sofia Music Weeks und in den Wiener Musikverein. Ihr Debut Album Take it East wurde in einem Portrait des Trios auf Ö1 präsentiert.

(c)Andrej Grilc

Mitra Kotte


Klavier

Preise als Solistin und Kammermusikerin erhielt Mitra Kotte bei der MozARTe Aachen und bei der Zhuhai International Mozart Competition for Young Musicians. 2022/23 ist sie „Featured Artist“ der Jeunesse. An der mdw studierte sie Klavier bei Martin Hughes und aktuell Kammermusik bei Stefan Mendl.

(c)Miguel Vidal

Martín Castro Tubio


Saxophon

Der spanische Saxophonist gewann 2022 die Osaka International Competition und die Danubia Talents Liszt International Music Competition. Konzerte als Solist und Kammermusiker führten ihn in nach Europa, Asien und Lateinamerika. An der mdw studiert er bei Michaela Reingruber und Barbara Strack-Hanisch.

(c)Ines Frieda Försterling

Caroline Baas


Schauspiel

Caroline Baas absolvierte 2022 das Max Reinhardt Seminar der mdw. Auftritte hatte sie am Burgtheater, bei Kurzfilm- und Hörspielproduktionen und bei Opernproduktionen in der Wiener Staatsoper und im Konzerthaus. 2021 erhielt sie die Stella*21 für "Stolz und Vorurteil" als herausragende Produktion für Jugendliche.

(c)Andreas Cichini

Matthias Reindl


Posaune

Seit 2022 ist Matthias Reindl Soloposaunist im Kärtner Sinfonieorchester. Als Substitut an der 1.Posaune war er bei den Wiener Symphonikern, im Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und im ORF-Radiosymphonieorchester Wien enagiert. Derzeit absolviert er sein Studium an der mdw bei Otmar Gaiswinkler.

(c)Andrej Grilc

Simeon Goshev


Klavier

Der bulgarische Pianist ist Preisträger u.a. beim Bösendorfer-, beim Pantcho Vladigerov- und beim Leoš Janáček-Wettbewerb. Auftritte führten ihn in den Wiener Musikverein, ans Teatro C. Felice in Genua und nach Sofia. An der mdw studierte er bei Stefan Vladar und Liliya Zilberstein. Seit 2021 ist er offizieller Bösendorfer Artist.

(c)Elena Biosca Bas

Elisabeth Krenn


Klarinette

Die österreichische Klarinettistin studiert an der mdw bei Christoph Zimper. Sie ist Preisträgerin der Kings Peak International Music Competition. Sie musizierte beim Klangforum Wien, im Tonkünstler- und im Mozarteum-Orchester. Seit 2021/22 ist sie im Orchester der Wiener Volksoper engagiert.

© Damian Posse

Mislav Brajković


Violoncello

Der kroatische Musiker ist Preisträger u.a. beim Lions Grand Prix und beim CARSA. Auftritte führten ihn zum Dubrovnik Festival, zur Cellobiennale Amsterdam, ins Konzerthaus und den Musikverein in Wien. An der mdw studierte er Violoncello bei Reinhard Latzko und Kammermusik bei Johannes Meissl.

(c) AUREUM Saxopohon Quartett

AUREUM Saxophon Quartett


Saxophonquartett

Die vier österreichischen Musiker_innen vereinen Klassik, Jazz, Weltmusik und echte Volksmusik. Auftritte im Wiener Konzerthaus und Musikverein, bei Jeunesse und The New Austrian Sound of Music sowie Musikvermittlungsprojekte beweisen ihre Vielseitigkeit.

© Gabriel Rizar

Daniel Rueda Blanco


Dirigieren

Der kolumbianische Dirigent und Pianist ist für die Saison 2022/2023 als Assistenzdirigent des Aarhus Sinfonieorchesters engagiert. Er war bereits Chefdirigent des Orchester des Musikvereins St. Pölten, leitete die Slowenische Philharmonie, die Wiener Symphoniker und das RSO Wien. An der mdw studierte er bei Simeon Pironkoff.


Sebastian Breit


Oboe

Sebastian Breit stammt aus Wien und ist seit 2019 Solooboist der Wiener Staatsoper/Wiener Philharmoniker. Er ist mehrfacher Preisträger von Prima la Musica, sowie der Nachwuchswettbewerbe des Wiener Oboenvereins. An der mdw studiert er Konzertfach Oboe bei Harald Hörth.

© Sofija_Palurovic

Dušan Sretović


Klavier und Vokalbegleitung

Dušan Sretović studiert Klavier Konzertfach bei Jasminka Stančul und Klavier-Vokalbegleitung bei Justus Zeyen an der mdw . Er ist mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe und tritt regelmäßig als Solist, mit seinem Klavierduo und als Liedbegleiter auf.

© privat

Bernhard Bittermann


Trompete

Der junge Musiker ist mehrfacher erster Preisträger bei Prima la Musica. Seit 2021 ist er Mitglied der Akademie der Wiener Philharmoniker. Orchestererfahrung sammelte er u.a. bei den Wiener Symphonikern und in der Wiener Staatsoper. An der mdw studiert er bei Martin Mühlfellner.

© privat

Andjela Sibinović


Viola

Bereits mit neun Jahren gewann sie ihren ersten Wettbewerb. Das Violastudium bei Wolfgang Klos schloss sie als 22-Jährige mit Auszeichnung ab und ist mittlerweile als Assistentin an der mdw tätig. Auftritte als Solistin und Kammermusikerin führten sie nach Serbien, Österreich und China. Derzeit ist sie Akademistin im RSO Wien.

© Wolfgang Alberty

Lukas Schmid


Fagott

Der junge tiroler Musiker war ab 2016 Solofagottist im Kärntner Symphonie Orchester. 2020 wechselte er in der selben Funktion ins Tonkünstler Orchester Niederösterreich und gewann kurze Zeit später das Probespiel als Solofagottist im Orchester der Wiener Staatsoper, wo er 2021 seinen Dienst angetreten hat. An der mdw studiert er bei Richard Galler.

© Michael Mrkvicka

Katharina Hörmann


Oboe

Katharina Hörmann ist 2021/22 Featured Artist der Jeunesse. 2015 gewann sie den Casinos Austria Rising Star Award. Auftritte führten sie ins Konzerthaus und in den Musikverein in Wien, zu den Salzburger Festspielen, nach Chile und China. An der mdw studiert sie bei Klaus Lienbacher.

© Johannes Winkler

Nicole Henter


Flöte

Nicole Henter stammt aus Budapest und ist als Solistin und Kammermusikerin tätig. 2018 trat sie im Rahmen von Wien Modern mit Berios "Sequenza" im Grossen Saal des Wiener Konzerthauses auf. Sie studierte bei Wolfgang Schulz, Karl-Heinz Schütz und aktuell bei Barbara Gisler-Haase an der mdw.

© Ines Futterknecht

Wolfgang Nagl


Schlaginstrumente

Der Schlagwerker Wolfgang Nagl ist ab 2022 Solopauker im ORF-Radiosymphonieorchester Wien. Er forscht zum Thema Membrane aus Tierhaut und hat bereits Paukenmembrane für Orchester auf der ganzen Welt hergestellt. An der mdw studiert er bei Josef Gumpinger.

© Shirley Suarez

Marilies Guschlbauer


Violoncello

Auftritte als Solistin und Kammermusikerin führten Marilies Guschlbauer nach Asien, Amerika und Europa. Sie ist Preisträgerin der Manhattan International Music Competition und des Concorso Giovani Musicisti – Città di Treviso. Derzeit studiert sie bei Reinhard Latzko an der mdw und bei Nicolas Altstaedt in Berlin.

© Theresa Pewal

Tanja Elisa Glinsner


Komposition, Gesang, Dirigieren

Tanja Elisa Glinsner gewann den Ö1 Talentebörse-Kompositionspreis 2020. Bereits 2018 erhielt sie den ersten österreichischen Komponistinnenpreis. Sie studiert an der mdw Komposition bei Michael Jarrell, Gesang bei Regine Köbler und Dirigieren bei Mark Sringer.

© Neyla Agdeeva

Fiona Pollak


Klaviervokalbegleitung

Die Wiener Pianistin Fiona Pollak absolvierte an der mdw Orgel und Klaviervokalbegleitung. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Orgel- sowie Lied-Duowettbewerbe in den Niederlanden und in Deutschland. Im Februar 2020 erschien ihre erste CD.

© Taro Morikawa

Carlo Benedetto Cimento


Dirigieren

Carlo Benedetto Cimento leitete die Münchner Symphoniker, das Norddeutsche Philharmonieorchester und war an den Theatern in Würzburg und Kiel als Korrepetitor und Kapellmeister tätig. Mit der Saison 23/24 wechselt er als 1. Kapellmeister ans Salzbuger Landestheater. Er studierte bei Johannes Wildner an der mdw.

© mdw

Lukas Watzl


Schauspiel

Lukas Watzl drehte Spielfilme unter der Regie von Barbara Albert, Sebastian Brauneis und Stefan Lukacs. 2018 erhielt er den Schauspielpreis der Diagonale Graz. Ab 2018/19 war er Ensemblemitglied des Wiener Volkstheaters, wo er u.a. den Don Karlos spielte. Er studierte am Max Reinhardt Seminar der mdw.

© Damir Šagolj

Luka Ljubas


Violine

Luka Ljubas studiert Konzertfach Violine an der mdw. Seit Herbst 2019 ist er Mitglied des Orchesters der Wiener Staatsoper und seit Herbst 2020 Stimmführer der 1. Violinen. 2017 gewann er den 1. Preis und alle Sonderpreise beim "Vaclav Huml" Wettbewerb in Zagreb.

© Julia Wesely

Trio Artio


Klaviertrio

Das 2017 gegründete Trio Artio trat als erstes „Featured Ensemble“ der Jeunesse in der Spielzeit 2019/20 österreichweit auf und war sowohl im Wiener Musikverein als auch im Konzerthaus zu hören. Die Musikerinnen stammen aus Deutschland und Österreich und studieren an der mdw.

© Monika Lawrenz

Benjamin Herzl


Violine

Benjamin Herzl stammt aus Salzburg und studierte Violine u.a. bei Christian Altenburger an der mdw. Er ist Preisträger des Brahms-Wettbewerbs und erhielt den von Vadim Repin gestifteten Mozart-Preis. 2019/2020 war „Featured Artist“ der Jeunesse. Auftritte führten ihn u.a. ins Festspielhaus Salzburg und den Wiener Musikverein.

© Hannah Schwaiger

Felix Hafner


Schauspielregie

Der Regisseur und Schauspieler Felix Hafner erhielt 2017 den Nestroy-Theaterpreis für seine Inszenierung von „Der Menschenfeind“ am Wiener Volkstheater. Er ist Absolvent des Max Reinhardt Seminars und inszeniert am Münchner Volkstheater, Volkstheater Wien, sowie an den Landestheatern in Niederösterreich und in Tirol.

© Bartek_Barczyk

Marta Gardolińska


Dirigieren

Marta Gardolińska ist seit der Saison 2021/22 Musikdirektorin an der Opéra nationale de Lorraine. Davor war sie als Leverhulme Young Conductor des Bournemouth Symphony Orchestra in Großbritannien tätig. Sie studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und an der Frédéric Chopin Universität für Musik Warschau.

© Brigitte Zaczek

Tizoc Romero


Gitarre

Der klassische Gitarrist Tizoc Romero mit mexikanischen und indischen Wurzeln begann seine musikalische Laufbahn in Paris und studiert zur Zeit bei Alvaro Pierri an der mdw. Als Solist und mit seinem Gitarrenduo gewann er zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben und hat bereits 2 CD´s veröffentlicht.

© Hannah Schwaiger

Bernhard Wenger


Filmregie

Der Salzburger Bernhard Wenger ist Student der Filmakademie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Mit seinem Kurzfilm "Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin" gewann er in 2019 den Österreichischen Filmpreis.

© Faran Holzer

Johanna Wallroth


Sopran

Die schwedische Sopranistin Johanna Wallroth gewann 2019 den Mirjam Helin Wettbewerb Helsinki und erhielt 2021 das Birgit Nilsson Stipendium. Von 2020-22 war sie Mitglied des Opernstudios der Wiener Staatsoper. Beim schwedischen Radio ist sie für 2022-24 Artist in Residence. Sie studierte bei Margit Klaushofer an der mdw.

© Daniela Matej

Anna Marboe


Schauspielregie

Anna Marboe, geboren in Wien, studierte Schauspielregie am Max-Reinhardt-Seminar der mdw, wo sie unter anderem Albert Camus, Martin Heckmanns und Ingrid Lausund inszenierte. Ihre Produktionen werden am Schauspielhaus Wien, am Wiener Volkstheater, in Bregenz, St.Pölten und Linz gezeigt. Sie ist auch als Musikerin tätig und veröffentlichte im Herbst 2019 ihr erstes Album.

© Nancy_Horowitz

Adela Liculescu


Klavier

Die rumänische Pianistin Adela Liculescu ist Preisträgerin der Brahms Wettbewerbe in Pörtschach (A) und Detmold (D), sowie des George Enescu Klavierwettbewebes (RO). Sie trat als Solistin u.a. in der Berliner Philharmonie und im Athenaeum in Bukarest auf. An der mdw studiert sie im postgradualen Lehrgang Klavier Konzertfach bei Martin Hughes und im Masterstudium Kammermusik bei Avedis Kouyoumdjian.

© privat

Stefan Hadžić


Bariton

Stefan Hadžić stammt aus Belgrad und studierte bei Claudia Visca an der mdw. Er sang die Titelrollen in Falstaff, Gianni Schicchi und Eugen Onegin, den Grafen in Mozarts Figaro und Don Alfonso in Così fan tutte. Seit 2019/20 war er Ensemblemitglied der Oper Köln, ab der Spielzeit 2022/23 ist er Mitglied des Opernensembles im Staatstheater Kassel.

© Taro Morikawa

Dániel Foki


Bariton

Dániel Foki ist ab 2023/24 festes Mitglied der Landesbühnen Sachsen. Er war am Staatstheater Cottbus und im Opernstudio der Komischen Oper Berlin engagiert. Er ist Gewinner des Nico Dostal- und des Johannes Brahms-Wettbewerbs. An der mdw studierte er Gesang bei Karlheinz Hanser und Opernregie bei Beverly Blankenship.

© privat

Andrea Götsch


Klarinette

Andrea Götsch studierte in Bozen und Wien und ist seit Herbst 2022 Mitglied der Wiener Philharmoniker. 2016 gewann sie die Rising Star Grand Prix International Music Competition Berlin. Sie war bisher u.a. in der Berliner Philharmonie, bei den Salzburger Festspielen, im Musikverein und im Konzerthaus in Wien zu hören.

© privat

Maximilian Kromer


Klavier

Stammt aus Wien und ist Sieger des Casino Austria Rising Star Awards 2018, des Jenö Takacs-Klavierwettbewerbs und des Internationalen Fernsehwettbewerbs in Moskau. Auftritte als Solist und Kammermusiker führten ihn u.a. ans Münchner Gasteig, ins Wiener Konzerthaus und den Musikverein, nach Moskau und St. Petersburg. Er studiert an der mdw bei Martin Hughes.

© Theresa Pewal

Elisabeth Plank


Harfe

Elisabeth Plank ist es ein Anliegen, die Harfe auch abseits romantischer Klänge zu präsentieren. Seit ihrem Solo-Debüt im Wiener Konzerthaus im Alter von 17 Jahren konnte sie sich international als Solistin etablieren. In der Saison 2021/22 gab Elisabeth Plank ihre Debüts in Harpa Reykjavík, NOSPR und Grafenegg, sowie die Veröffentlichung ihrer dritten Solo-CD „musings“ (GENUIN). Als erste Harfenistin wurde Elisabeth Plank als musikalische Botschafterin für „The New Austrian Sound of Music” in 2023 und 2024 ausgewählt.

© http://johanneszeinler.com/de

Johannes Zeinler


Orgel

Johannes Zeinler gewann beim Grand Prix de Chartres Interprétation in Frankreich und beim Orgelwettbewerb in St.Albans in Großbritannien erste Preise. Konzerte gab er am King´s College Cambridge, der Christ Church Oxford und der Kathedrale von Chartres. Er studierte Orgel bei Pier Damiano Peretti an der mdw. Seit Oktober 2021 unterrichtet er am Fritz Kreisler Institut der mdw.

© privat

Mathias Johannes Schmidhammer


Komposition

Gewann den Ö1 Talentebörse Kompositionspreis 2018 und den Kompositionswettbewerb 70 Jahre Südtiroler Künstlerbund 2016. Sein Violoncellokonzert Silver Linings war beim Festival Wien Modern 2017 zu hören. An der mdw studierte er bei bei Michael Jarrell, Johannes Maria Staud, Periklis Liakakis und Axel Seidelmann.

© Paul Wimmer

Clara Stern


Drehbuch und Regie

Clara Stern studiert Drehbuch und Regie an der Filmakademie bei Götz Spielmann und Wolfgang Murnberger. Mit ihren Arbeiten konnte sie bereits auf zahlreichen Festivals Erfolge feiern. Zuletzt hat ihr Bachelorfilm "Mathias" den Österreichischen Filmpreis in der Kategorie Kurzfilm gewonnen.

© Christoph M. Bieber

Clara Schulze-Wegener


Schauspiel

Clara Schulze-Wegener studierte Schauspiel am Max Reinhardt Seminar der mdw. Engagements führten sie u.a. ans Hessische Landestheater Marburg, nach Freiburg, Hamburg, ans Residenztheater München, ans Wiener Volkstheater, Theater der Jugend in Wien. Sie ist Mitgründerin der Theaterkollektive "Bawidifu" und "Childhood Destiny" und ist als Sprecherin u.a bei Dokumentationsfilmen des ORF tätig.

© Michael Mrkvicka

Raffaele Giannotti


Fagott

Raffaele Giannotti stammt aus Italien und ist seit 2016 erster Solofagottist der Münchner Philharmoniker. Von 2014-16 hatte er die selbe Position im Orchester des Maggio Musicale Fiorentino. Er gewann den U21-Sonderpreis des Internationalen ARD-Musikwettbewerbs und den Casinos Austria Rising Star Award. An der mdw studierte er bei Richard Galler.

© privat

Peter Tiefengraber


Orgel und Kirchenmusik

Der vielseitig begabte Musiker Peter Tiefengraber ist Organist, Dirigent und Musiktheoretiker. Zurzeit studiert er Katholische Kirchenmusik an der mdw bei Pier Damiano Peretti, Johannes Ebenbauer und Thomas Kiefer. Er ist regelmäßig als Gastorganist in der Wiener Augustinerkirche und im Eisenstädter Dom zu hören.

© Theresa Pewal

Dorothy Khadem-Missagh


Klavier

Dorothy Khadem-Missagh wurde bereits mit 6 Jahren an der mdw aufgenommen und ist Preisträgerin des Internationalen Beethoven Wettbewerbs Bonn und des Béla Bartók Wettbewerbs in Wien. Als Solistin und Kammermusikerin trat sie im Wiener Konzerthaus, im Wiener Musikverein, bei der Styriarte Graz und beim Kyoto Festival auf.

© Šušak

Daniel Serrano


Komposition

Der gebürtige Spanier erhielt 2017 den Kompositionspreis der Deutschen Gesellschaft für Musiktheorie und für sein Monodram „Asterión“ den vom Land Kärnten vergebenen Internationalen Nikolaus Fheodoroff Kompositionspreis. Seine Werke wurden beim Carintischen Sommer und im Wiener Konzerthaus aufgeführt. An der mdw studiert er bei Michael Jarrell und Gesine Schröder.

© Patrick Muennich

Elias Stejskal


Tonmeister

Elias Stejskal, geboren 1991 in Korneuburg, absolvierte sein Tonmeisterstudium mit Schwerpunkt Aufnahmeleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Sein Talent bewies er unter anderem mit der Produktion seines Kurzhörspiels "Sollbruchstelle", mit dem er 2016 den Ö1 Hörspielwettbewerb "Track 5" gewann.