© Faran Holzer

Johanna Wallroth


Sopran

Die schwedische Sopranistin Johanna Wallroth gewann 2019 den Mirjam Helin Wettbewerb in Finnland. 2021 erhielt sie das Birgit Nilsson Stipendium. Sie sang u.a. Susanna in "Le Nozze di Figaro", Pamina in "Die Zauberflöte" und den Sopranpart in Mahlers 4. Symphonie. Ab der Saison 20/21 ist sie Mitglied des Opernstudios der Wiener Staatsoper. Sie studiert bei Margit Klaushofer an der mdw.

© privat

Stefan Hadžić


Bariton

Stefan Hadžić stammt aus Belgrad und studiert bei Claudia Visca an der mdw. Er sang den Grafen in „Le nozze di Figaro“, den Dandini in „La Cenerentola“ und die Titelrollen in „Falstaff“, „Gianni Schicchi“ und „Eugen Onegin“, weiters "Marullo" in „Rigoletto“ und "Don Alfonso" in "Così fan tutte". Seit 2019/20 war er Ensemblemitglied der Oper Köln, ab der Spielzeit 2022723 ist Mitglied des Opernensembles des Staatstheater Kassel.

© Taro Morikawa

Dániel Foki


Bariton

Dániel Foki gehört seit der Spielzeit 2020/21 zum Musiktheaterensemble des Staatstheater Cottbus. 2018 bis 2020 war er Mitglied des Opernstudios der Komischen Oper Berlin. Erste Preise erhielt er beim Nico Dostal-Gesangswettbewerb und beim Internationalen Johannes Brahms-Wettbewerb. Er studierte Gesang bei Karlheinz Hanser und Opernregie bei Beverly Blankenship an der mdw.

© Bernhard Rausch

Theresa Krügl


Sopran

Theresa Krügl stand bereits als Susanna in "Le nozze di Figaro", als Pamina in "Die Zauberflöte" und als Adele in "Die Fledermaus" auf der Bühne. 2016 gestaltete sie die Titelrolle bei der Weltpremiere von Alma Deutschers Oper „Cinderella“. Sie stammt aus Passau und studierte an der mdw bei Rainer Trost, Gabriele Lechner und KS Edith Lienbacher.