Qualitätsmanagement der mdw
Entsprechend dem Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz muss das Qualitätsmanagementsystem aller österreichischen Universitäten in Form eines Quality Audits regelmäßig zertifiziert werden.
Die Akkreditierungskommission der Evaluationsagentur Baden-Württemberg (evalag) hat nach einem insgesamt 2-jährigen Auditierungsprozess am 10. September 2019 die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems der mdw ohne Auflagen beschlossen. Die Zertifizierung ist bis 30. September 2026 gültig. 

Mehr Informationen dazu und den Bericht der evalag finden Sie auf der Homepage der mdw.

 

Raumausstattung
Bestuhlung, Tische, Pinnwände, Flipcharts, Rednerpult etc.
Informationen zur Raumausstattung finden sie auf der Homepage des Vizerektorats für Internationales und Kunst.

 

Raumvergabe
Die unterschiedlichen Räume der mdw (Unterrichtsräume, Übungsräume, Konzertsäle, Seminarräume) sind intern unterschiedlichen Studiendekanaten, Instituten und Dienstleistungsreinrichtungen zugeordnet. Wenn Sie für eine Veranstaltung Räume buchen möchten, müssen Sie sich also zunächst informieren, wem diese Räume zugeordnet sind. Über mdwOnline ist einsehbar, von wem ein Raum verwaltet wird, wie er verwendet wird, wie groß er ist u. ä. (https://online.mdw.ac.at).
Im Fenster „Suche“ oben rechts, nach Einstieg in mdwOnline, den Button Räume anklicken und den gewünschten Raum suchen. Die Räumlichkeit wird mit Kalender angezeigt. Über den Einstieg in den Kalender lässt sich die Raumzuordnung und Kontaktperson ermitteln.

Die Verwaltung der Veranstaltungssäle an der mdw ist auf unterschiedliche Organisationseinheiten aufgeteilt. Hier finden Sie einen Überblick.

 

Raumvermietung an Externe
Die mdw vermietet Räume an Universitätsangehörige und externe Personen für private Zwecke, Konzerte, Tagungen, Bälle, etc., soweit Kapazitäten vorhanden sind.

Weitere Information dazu hier

 

Rechtliche Grundlagen der mdw
Rechtlichen Grundlagen der mdw sowie arbeits- und dienstrechtliche Richtlinien und studienrechtliche Informationen finden Sie gesammelt hier.

 

refugees_mdw 
ist eine Gruppe zur Vernetzung und Stärkung von Initiativen für Geflüchtete sowie im Kontext von Flucht und Migration innerhalb der Universität. Tätigkeitsfelder umfassen Musikunterricht (hmdw), musikpädagogische Projekte, Forschung, Musiktherapie und universitäre Lehre. Mehr Informationen dazu auf der Homepage.

 

Reisekostenzuschuss (RKZ)
Im Unterschied zur Dienstreise liegt beim Reisekostenzuschuss (RKZ) kein dienstlicher Auftrag für die Reise vor. Die Reisetätigkeit ist in sehr hohem Ausmaß im Interesse der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters. Auf Grund des Aufgabenbereichs der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters und des Reisezwecks liegt jedoch auch ein Interesse der mdw an der Reisetätigkeit vor.
Ablauf Reisekostenzuschuss

 

Reparaturen, Werkstätten, Gebäudetechnik
Die Abteilung für Gebäude und Technik (AGT) sorgt für umfangreiche Dienstleistungen in vielfältigen Bereichen, um die Angehörigen der Universität bedarfsgerecht zu unterstützen. Informationen zu den Tätigkeitsfeldern finden Sie auf der Homepage der AGT.

 

Ruhezeiten
Allen MitarbeiterInnen steht eine tägliche Ruhezeit von 11 Stunden zwischen Ende des einen und Beginn des nächsten Arbeitstages zu, wobei in dieser Zeit grundsätzlich nicht gearbeitet werden darf. Die gesetzlich zustehende Wochenendruhe beträgt 36 Stunden zwischen Ende der einen und Beginn der nächsten Arbeitswoche.
Mehr Informationen dazu finden Sie im Informationsblatt zur Erfassung von Arbeitszeiten auf der Homepage der Abteilung für Personalmanagement.

 

Sabbatical
Es besteht die Möglichkeit, eine Freistellung in Form eines Sabbaticals zu vereinbaren. Dabei wird das Entgelt in einer Rahmenzeit entsprechend dem Verhältnis des Freistellungszeitraumes zur vereinbarten Rahmenzeit gekürzt. Beispiel: Vier Jahre Rahmenzeit mit 75% des Entgeltes, davon ein Jahr Freistellung von der Arbeitsleistung
Betriebsvereinbarung Sabbatical allgemeines Universitätspersonal
Betriebsvereinbarung Sabbatical wissenschaftliches und künstlerisches Universitätspersonal

 

Satzung der mdw
Jede Universität erlässt durch Verordnung (Satzung) die erforderlichen Ordnungsvorschriften im Rahmen der Gesetze und Verordnungen selbst. Die Satzung ist vom Senat auf Vorschlag des Rektorats mit einfacher Mehrheit zu beschließen und zu ändern. (§19 UG 2002)
Die Satzung der mdw finden Sie auf der Hompage des Senats.

 

Schiedskommission
Laut § 43 UG 2002 ist an jeder Universität eine Schiedskommission einzurichten. Was zu ihren Aufgaben zählt und mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der mdw.

 

Senat der mdw
Der Senat ist das einzige Leitungsgremium der Universität, das demokratisch von allen Mitgliedern des Hauses – je nach deren Zugehörigkeit – gewählt wird. Ausgenommen davon sind die StudierendenvertreterInnen. Diese werden von der HochschülerInnenschaft an der mdw (hmdw) entsandt.
Der Senat der mdw besteht aus 18 Mitgliedern in folgender Zusammensetzung: 9 VertreterInnen der UniversitätsprofessorInnen, 4 VertreterInnen aus der Gruppe der UniversitätsdozentInnen sowie der wissenschaftlichen und künstlerischen MitarbeiterInnen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb, 4 VertreterInnen aus der Gruppe der Studierenden, 1 VertreterIn des allgemeinen Universitätspersonals. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Senats der mdw.

 

Sicherheitsfachkraft (SFK)
Die Sicherheitsfachkraft hat die Aufgabe, die Arbeitgeberin, die ArbeitnehmerInnen, die Sicherheitsvertrauenspersonen (SVP) und den Betriebsrat auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit und der menschengerechten Arbeitsgestaltung zu beraten und die Arbeitgeberin bei der Erfüllung seiner Pflichten auf diesen Gebieten zu unterstützen. Mehr Informationen dazu auf der Homepage.

 

Sonderurlaub
Liegen wichtige Gründe vor, die die Arbeitsleistung verhindern (z. B. Gerichtstermine) muss dies der Universität möglichst schon vorher, jedenfalls aber mit Eintritt der Verhinderung mitgeteilt werden.

Für folgende Angelegenheiten besteht Anspruch auf Freistellung unter Fortzahlung des Entgeltes (Sonderurlaub):

  • eigene Eheschließung  -  3 Tage
  • Geburt eigener Kinder  -  3 Tage
  • Eheschließung naher Angehöriger  -  1 Tag
  • Lebensgefährliche Erkrankung oder Unfall der Ehepartnerin/des Ehepartners, der Lebensgefährtin/des Lebensgefährten, eines (Wahl- und Pflege-)Kindes oder eines Elternteiles, unbeschadet des Anspruches auf Pflegefreistellung  - 3 Tage
  • Ableben der Ehepartnerin/des Ehepartners, der Lebensgefährtin/des Lebensgefährten, eines (Wahl- und Pflege-) Kindes, eines Elternteiles oder anderer naher Angehöriger, letztere wenn diese im gemeinsamen Haushalt gelebt haben - 3 Tage
  • Teilnahme an der Bestattung naher Angehöriger, die nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt haben  -  1 Tag
  • Wohnungswechsel - 2 Tage

Als nahe Angehörige sind Personen anzusehen, die in gerader Linie verwandt sind, ferner Geschwister, Stiefkinder sowie andere Angehörige, letztere sofern sie im gemeinsamen Haushalt leben. Die Freistellungstage müssen im zeitlichen Zusammenhang mit dem betreffenden Ereignis konsumiert werden.
Zum Antragsformular Sonderurlaub

 

Standorte der mdw
Mit mehr als zehn Standorten ist die mdw innerhalb Wiens räumlich verteilt und vernetzt zugleich. Mehr Informationen dazu auf der Homepage der mdw.

Übersichtsplan aller Standorte der mdw

 

Studiendirektion
Der/Die StudiendirektorIn ist ein monokratisches Organ gemäß § 19 Abs 2 Z 2 UG und mdw-Satzung / Studiendirektorin. Was zu ihren Aufgaben zählt finden Sie auf der Homepage der mdw.

 

Studienurlaub (§ 33 KollV)
UniversitätsprofessorInnen, AssistenzprofessorInnen, assoziierte ProfessorInnen sowie Senior Scientists, Senior Artists und Senior Lecturer haben nach jeweils sieben Jahren ununterbrochener Beschäftigung (Zeiten vor dem Inkrafttreten des KollV sind dabei nicht zu berücksichtigen) an der Universität einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeitsleistung zu Lehr- bzw. Forschungszwecken oder zu Zwecken der Entwicklung und Erschließung der Künste von bis zu sechs Monaten. Eine solche Freistellung kommt nur in Betracht, wenn kein wichtiger dienstlicher Grund entgegensteht, etwa wenn ein geeigneter Ersatz nicht gefunden werden kann.

Der Zeitpunkt und die Dauer der Freistellung müssen einschließlich der Ziele der Lehr- und Forschungs-/künstlerischen Tätigkeit bzw. der Weiterbildung mit der Universität einvernehmlich festgelegt werden.

 

Telefon
Der ZID betreut die hauseigene Nebenstellenanlage, in die alle Standorte der Universität eingebunden sind. Dort finden Sie auch die jeweilige Kurzanleitung für Ihren Telefonapparat.

Für externe Gespräche müssen Sie immer die Amtskennziffer 0 vorwählen.

 

Transporte
Die mdw unterhält 1 KFZ (Ford Transit Kastenwagen). Fahrzeug und Fahrer stehen  täglich Mo - Fr von 7 bis 14 Uhr im Einsatz und können für Transporte zwischen den Universitätsliegenschaften gebucht werden. Mehr Infos dazu hier.