Symposium
Music Across the Ocean: 
Processes of Cultural Exchange
in a Transatlantic Space, 1800–1950


7.–9. September 2022
Alter Konzertsaal der mdw, Rennweg 8, 1030 Wien | Hybrid
 

Programm:

Mittwoch, 7. September 2022

18:00

Glenda Goodman (University of Pennsylvania)
Temporal Approaches to Transatlantic Music Studies

19:00

Empfang und Ausstellungseröffnung

Musikalienhandel in Antebellum Boston: Räume des transatlantischen Austauschs

Donnerstag, 8. September 2022

09:30

Candace Bailey (North Carolina Central University)

Music and Musicians in the French Quarter: Parisian Musical Culture in Antebellum New Orleans

10:00

Clemens Kreutzfeldt (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
„the first statue of art in this country“ – Das Bostoner Beethoven Festival 1856. Transatlantischer Transfer von Erinnerungspraktiken

10:30

Joanne Cormac (University of Nottingham)
English Cosmopolitanism and Postcolonial Anxiety: the Symphony in 19th-century New York

11:00

Kaffeepause

11:30

Melanie Unseld (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
„Die Neger“ in Wien. Eine Oper als Medium der Wissensproduktion über Sklaverei um 1800

12:00

Axel Körner (Universität Leipzig)
In Breach of Civilization. Dancing the United States’ Slave Economy in Risorgimento Italy

12:30

Mittagspause

14:00

Susanne Rode-Breymann (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover)
„An English Composer Sees America“. Benjamin Brittens transatlantische Möglichkeitsräume

14:30

Carolin Stahrenberg (Anton Bruckner Privatuniversität Linz)
Transatlantischer Kontaktraum: Der Lunchroom der Klavierpädagogin Edith Schreier in San Francisco, 1939/40

15:00

Kaffeepause

15:30

Carola Bebermeier (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
A World Within a Room? Der US-amerikanische Parlor als Ort von Salongeselligkeiten, musikkulturellen Begegnungen und Bühne der genteel performance

16:00

Friedemann Pestel (Universität Freiburg)
Obsession ,Amerika‘: Wilhelm Furtwänglers transatlantische Karriere (1925‒1954)

 

19:00

 

Schlosstheater Schönbrunn, Schönbrunner Schlossstraße 47, 1130 Wien

Musik- und Theaterperformance
Sundays at Salka’s: Musik, Literatur und Film im amerikanischen Exil

[Die Performance wird NICHT online übertragen.]

Freitag, 9. September 2022

10:00

Camilla Köhnken (Orpheus Instituut Gent)
Liszt across the ocean: New York as the new Weimar?

10:30

Alexandre Bischofberger (Universität Konstanz)
Eine musikalische Dreiecksbeziehung. Zu den transatlantischen Voraussetzungen einer US-amerikanischen Musikerkarriere

11:00

Kaffeepause

11:30

Rebecca Epstein-Boley (University of Chicago)
The ‚Biseras‘ Ladies’ Trumpet Corps: A Fin-de-Siècle Variety Troupe and the Challenge of Transatlantic Cultural Exchange

12:00

Sandra Hupfauf (Universität Innsbruck)
Vom Sound der ‚Neuen Welt‘ zum Sound der ‚Heilen Welt‘ – Oder: Von der „Rainer Family“ bis zu Toni Praxmairs „Kitzbuehel Tyrolean Singers“


Programmplanung & Organisation: Carola Bebermeier, Clemens Kreutzfeldt und Melanie Unseld
im Rahmen des FWF-Projekts Musical Crossroads

Programm des Symposiums zum Download

 


Das Symposium wird in Präsenz stattfinden (mdw, Alter Konzertsaal, Rennweg 8, 1030 Wien). Bitte beachten Sie dabei die an der mdw gültigen Covid-Schutzmaßnahmen. Um eine Teilnahme auch für jene zu ermöglichen, die nicht vor Ort sein können, werden die Vorträge online mitzuverfolgen sein.

Für die Online-Teilnahme am Symposium ist eine Anmeldung bis spätestens 5. Sepember per E-Mail an musikwissenschaft@mdw.ac.at erforderlich; Sie erhalten rechtzeitig den für alle drei Tage gültigen Teilnahmelink zugeschickt.