Ludwig Senfl:
New Edition of the Collected Works (New Senfl Edition) II
Motets for 6-8vv, Canons, Magnificat Settings, Mass Ordinaries


Projektleitung: Stefan Gasch
Mitarbeiter/in: Scott L. Edwards und Sonja Tröster
Laufzeit: 2018–2021
Finanzierung: FWF (P 31504)

Ludwig Senfl (ca. 1490–1543) gilt als Leitfigur der Komponistengeneration zwischen Heinrich Isaac und Orlando di Lasso im deutschsprachigen Raum. Dennoch ist ein beträchtlicher Teil seines Œuvres noch nicht in einer Edition zugänglich. Die musikwissenschaftliche Forschung kann derzeit nur auf zwei Fragment gebliebene Ausgaben zurückgreifen, die allein einen Ausschnitt des Œuvres in uneinheitlichen Editionsrichtlinien wiedergeben und die auf einer nach dem heutigen Forschungsstand vollkommen unzureichenden Quellenlage beruhen. Eine umfassende und tiefgreifende Beschäftigung mit dem bedeutendsten Renaissancekomponisten des deutschen Sprachraums in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts ist aufgrund dieser ausstehenden Basisinformationen bisher kaum möglich. Die lückenhafte Editionslage hat zudem zu einer einseitigen Wahrnehmung Senfls vorrangig als Verfasser von Liedsätzen geführt.

Die neue Gesamtausgabe der Werke Ludwig Senfls wird dieses Bild zurechtrücken. Mit der in vier Modulen angelegten Neuausgabe soll eine philologisch zuverlässige Edition entstehen, die mit einheitlichen Editionsrichtlinien und basierend auf dem aktuellen Stand der Forschung eine umfassende Quellendarstellung, Transparenz in der Entstehung des Notentextes, Flexibilität in der Handhabung und umfangreiche Kontextinformationen bietet. Ziel des zweiten Moduls ist die Edition jener Werke Senfls, von denen bislang der geringste Anteil in einer verlässlichen Edition zugänglich ist: der 6- und 8stimmigen Motetten, der Kanons, der Magnificatvertonungen und der Messen. Die Werke werden in drei Bänden in der Reihe der Denkmäler der Tonkunst in Österreich publiziert.

» http://www.senflonline.com/