Wissenschaftszentrum
Arnold Schönberg und die Wiener Schule

Seit Oktober 2016 ist das Wissenschaftszentrum Arnold Schönberg und die Wiener Schule am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung (IMI) angesiedelt und stellt u.a. eine institutionelle Verbindung zwischen dem Arnold Schönberg Center und der mdw dar.
Gegenstand des Wissenschaftszentrums ist die "Wiener Schule" als eine die Musik des 20. Jahrhunderts nachhaltig und weltweit prägende Erscheinung.

Spezielle Lehrveranstaltungen dienen der Vermittlung des aktuellen Forschungs- und Wissenstands zu Theorie und Praxis, historischen Voraussetzungen und Wirkungen der Musik der "Wiener Schule". Auf der Grundlage eines engen Kooperationsver­hält­nisses zum Arnold Schönberg Center Wien liegt ein besonderer Aspekt auf dem Schaffen und der Rezeption dieses Komponisten.

» Veranstaltungen | » Lehre | » Forschungsprojekte


Mitarbeiter*innen

Leitung:

Univ.-Prof. Mag. Dr. Nikolaus URBANEK

Projektmitarbeiter*innen:

MMag.a Katharina BLEIER, PhD

Mag.a Dr.in Therese MUXENEDER

Philipp KEHRER, BA

Lehrende im Studienjahr 2020/21:

Eike FEß, M.A. (Wintersemester)


Aktuelles

Veranstaltungen

10.–13. November 2021 | Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Symposion: Worte ohne Lieder.
Von der Sprachästhetik zur ästhetischen Theorie in Adornos musikalischen Schriften.

Eine Teilnahme ist ausschließlich nach persönlicher Voranmeldung möglich.
Anmeldung bis zum 8. November unter musikwissenschaft@mdw.ac.at

Das Symposion will sich – in einer Zeit, in der sich nach dem Wort von Werner Hamacher ein »antiphilologischer Affekt« unter den Geisteswissenschaften beobachten lässt – Aspekten der Sprache, des Stils und des Schreibens, insbesondere aber dem Verhältnis von sprachlich artikuliertem Gedanken und Musik bei Adorno widmen. Im Fokus des Symposions steht das Verhältnis von philosophischer Sprache, die sich in der Bewusstheit ihrer Formung auch als ästhetisch geprägt verstehen lässt, und der sprachlichen Annäherung insbesondere ans musikalische Phänomen. Der Titel des Symposions »Worte ohne Lieder« zitiert den ursprünglichen Titelvorschlag Adornos für jene Essay-Sammlungen, die schließlich – unter Wahrung des musikalischen Anklangs – als »Noten zur Literatur« erscheinen sollten.

» Programm

» Plakat

Organisation: Wolfgang Fuhrmann, Gabriele Geml, Han-Gyeol Lie, Nikolaus Urbanek


 

Schoenberg Lectures

Vortragsreihe des Wissenschaftszentrums Arnold Schönberg und die Wiener Schule

» Nähere Informationen und Rückblick


Forschungsprojekte

» Projekt: Arnold Schönbergs Korrespondenz mit der Universal Edition, 19021951

» Projekt: Arnold Schönbergs Korrespondenz mit dem Verlag Dreililien, Berlin 1903–1933

» Projekt: Werbemaßnahmen der Universal Edition für das Werk Arnold Schönbergs

» Projekt: Brief-Datenbank Universal Edition

 

top