Herzlich willkommen!

Das Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung (IMI) ist eine wissenschaftliche Lehr- und Forschungseinrichtung, die an der mdw das Fach (Historische) Musikwissenschaft in seiner gesamten inhaltlichen und methodischen Breite vertritt.

Welcome!

The Department of Musicology and Performance Studies is a teaching and research institution that represents the field of (historical) musicology at the MDW in its entire breadth of content and methodology.

 


Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung/
Department of Musicology and Performance Studies

Seilerstätte 26
A-1010 Wien / Vienna
T: +43 1 71155 - 3504
e-mail: imi@mdw.ac.at

» Kontakt | » Contact us

 

An der mdw findet derzeit nur ein eingeschränkter Präsenzbetrieb statt, das IMI ist aktuell am besten per Mail zu erreichen: imi@mdw.ac.at

 



Aktuelles am IMI

Stellenausschreibungen

Ausschreibung einer Stelle als Mitarbeiter_in im Forschungsbetrieb (PraeDoc) am Wissenschaftszentrum Arnold Schönberg und die Wiener Schule am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2021

» Weitere Informationen


Veranstaltungen


verschoben auf 21.–24. Juni 2022
29. November – 2. Dezember 2021 | Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Symposium: Voices of History – History of Voices. Interpreting Mahler

» Weitere Informationen und Programm

__________________

verschoben auf 6.–7. Mai 2022

10.–11. Dezember 2021 | Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Symposium: Musik und Suizidalität

» Weitere Informationen und Programm

__________________

20. Jänner 2021 | 17:30 Uhr

Buchpräsentation: Music and Democracy. Participatory Approaches

Es wird der von Fritz Trümpi zusammen mit Marko Kölbl herausgegebene Sammelband Music and Democracy. Participatory Approaches präsentiert. Der Sammelband untersucht Musik als Ressource für gesellschaftliche Transformationsprozesse.
 

Aus dem Institut

Catherine Herbin ist Doktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Bremen und von Oktober bis Mitte Dezember 2021 sowie von April bis August 2022 am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der Universität für Musik und Darstellende Kunst (mdw) zu Gast. Ihr derzeitiges Forschungsinteresse richtet sich vor allem auf die Grundlagen und Funktionsweisen von Wissenschaften und insbesondere auf musikwissenschaftliche Forschung. Ihre Forschungsaufenthalte an der mdw werden durch ein Ernst-Mach Stipendium des OeAD sowie die Universität Bremen gefördert.

__________________

Soeben erschienen ist ein siebenteiliger Podcast "Too Many Frocks" von Chanda VanderHart zum Thema Liedbegleitung und Gender. Das Format besteht aus Interviews mit u. a. Thomas Hampson, Jean Barr, Roger Vignoles, Kathy Kelly und Graham Johnson.
 

Publikationen
 

Musikkontext 16


Bernhard Rainer:
Instrumentalisten und instrumentale Praxis am Hof Albrechts V. von Bayern 1550-1579

Wien: Hollitzer Verlag 2021

__________________


Die Tonkunst


Carola Bebermeier, Clemens Kreutzfeldt,
Christoph Müller-Oberhäuser, Jonas Traudes (Hrsg.),
Musikwettbewerbe im 19. Jahrhundert,
Die Tonkunst (3/2021)

__________________
 

Denkmäler der Tonkunst in Österreich


Scott Lee Edwards, Stefan Gasch, Sonja Tröster (Hrsg.):
New Senfl Edition 1. Ludwig Senfl, Motets For Four Voices (A-I)

Wien: Hollitzer Verlag 2021

__________________


Musik - Kultur - Gender


Christine Fornoff-Petrowski / Melanie Unseld (Hrsg.):
Paare in Kunst und Wissenschaft

Köln: Böhlau Verlag 2021