Die nachstehenden Artikel schildern aus Profi-Sicht, was zu einem Probespiel dazugehört und wie man sich bestmöglich darauf vorbereitet. Ebenso wird vermittelt, welche Punkte eine perfekte Honorarnote beinhaltet und wie der Karrierestart als selbständige_r Künstler_in gelingt. Hier stellen sich vor allem Fragen der Sozialversicherung, des Urheber- und Verwertungsrechts und wie man sich und seine Kunst professionell selbst vermarktet.

Die Beiträge der Serie „Diplom in der Tasche! Was nun?“ wurden vom U30-Netzwerks des ÖMR in Kooperation mit dem mica und der mdw erarbeitet und publiziert (www.mdw.ac.at/mdwclub).

 


In diesem Artikel wird das 1 x 1 einer Bewerbung um eine Orchesterstelle erläutert. 110 Mitglieder von fünfzehn Berufsorchestern schildern ihre Erfahrungen und geben wertvolle Tipps.





Eine unvollständige Honorarnote ist für jede/n Auftraggeber_in oder Veranstalter_in ein Ärgernis. Rückfragen bedeuten aber auch für die Künstler_innen einen lästigen zeitlichen Mehraufwand. Und: je vollständiger die Angaben auf der Honorarnote sind, desto schneller wird das vereinbarte Honorar bei dem/der Künstler_in ankommen. Es zahlt sich also aus, ein wenig Zeit in die Honorarnote zu investieren.







Nach dem erfolgreichen Studienabschluss an einer Musikuniversität stellen sich viele Absolvent_Innen die Frage nach dem weiteren Werdegang. Denn wer als Berufsmusiker_in Geld verdienen möchte, ist zwangsläufig mit Aufgaben und Fragen konfrontiert, die man sich während des Studiums selten gestellt hat.

„Wie muss ich mich versichern?“ oder „Bin ich jetzt Selbständige_r oder Unternehmer_in?“ – das sind nur einige der Fragen, die sich stellen.


Studienabschluss Perspektiven

 


Hier findest du alles zu Fragen rund um die Sozialversicherung. Soll ich mich versichern? Welche Versicherung ist für mich zuständig? Wo liegt die Versicherungsgrenze? Gibt es Unterstützung für die Versicherungsbeiträge? Und wie gehe ich überhaupt vor?


Diplom was nun? Sozialversicherung

 


Du bist Komponist_in und komponierst ein Musikstück oder schreibst den Text dazu? Natürlich freust du dich, wenn ein Orchester, ein Radiosender oder eine Band dein Werk spielt. Aber wie kann man damit Geld verdienen? Hier kommen die Verwertungsgesellschaften ins Spiel! Kurz gesagt, gibt es für die verschiedenen Berufsbilder, für Komponist_innen, Texter_innen, Musiker_innen, Musikproduzent_innen etc., verschiedene Verwertungsgesellschaften.


Verwertungsgesellschaften Musik Tantiemen



Vor allem zu Beginn der künstlerischen Karriere stellt sich im digitalen Zeitalter für viele NachwuchskünstlerInnen die Frage nach der opti­malen Selbstvermarktung.


Selbstvermarktung Musik