(c) Michaela Maria Hintermayr(c) Bernhard Rausch
(c) Michaela Maria Hintermayr(c) Michaela Maria Hintermayr

 

 

Das neu eingerichtete Career Center der mdw unterstützt Studierende und junge AbsolventInnen auf ihrem Weg ins Berufsleben.

Kurse und Workshops des Career Centers sind speziell auf die einzelnen künstlerischen Berufsgruppen zugeschnitten und werden laufend den aktuellen Bedürfnissen der sich permanent verändernden Kulturlandschaft angepasst. Diese Angebote stehen auch Absolvent_innen bis 5 Jahre nach Studienabschluss offen und sind kostenlos. Kurse für Studierende der mdw werden vom Career Center in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Weiterbildung, dem mdw club und dem Wissenstransferzentrum Ost angeboten.

Die online-Toolbox „How to…“ bietet einen Überblick über wichtige Informationen und Skills rund um einen gelungenen Karrierestart.

Das Career Center bietet Auftrittsmöglichkeiten für höhersemestrige Studierende über die Möglichkeiten des Lehrbetriebs hinaus sowie für junge Absolvent_innen. Die jungen Künstler_innen werden je nach den speziellen Erfordernissen betreut und begleitet.

Die online-Plattform „mdw Artists“ präsentiert herausragende junge KünstlerInnen der mdw, die über das Career Center gebucht werden können. Darunter sind PreisträgerInnen von Wettbewerben ebenso wie im Rahmen der Ö1-Talentebörse geförderte Stars von morgen.
 

 


 Marie Kropfitsch, Violine(c) LGT Young Soloists

Marie Isabel Kropfitsch, Jahrgang 1997, wurde bereits mit sechs Jahren in die Hochbegabtenklasse von Marina Sorokova an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen. Derzeit studiert sie ebendort bei Christian Altenburger Konzertfach Violine.

Marie Kropfitsch im Porträt bei der Ö1-Talentebörse

 




Des Balthasar-Neumann-Ensembles für Violine, Viola und Violoncello

Von 1. August 2018 bis 31. Juli 2020
 

(c) Pixabay


Das zweijährige Stipendienprogramm der Akademie Balthasar Neumann begleitet herausragende Musikstudent_innen auf ihren Weg ins Arbeitsleben. Über eine finanzielle Unterstützung und die rein instrumentale Ausbildung hinaus werden sie in historischer Aufführungspraxis sowie Kammermusik- und Orchesterspiel unterrichtet. Für ihre Stipendiat_innen konzipiert die Akademie individuelle Workshops zu Themen wie Musikerrecht, Konzertmoderation und Dramaturgie. Darüber hinaus arbeiten die Stipendiat_innen in Meisterkursen intensiv an instrumentaler Technik und Ausdruck. Im Rahmen von ausgewählten Tourneen und Opernprojekten der Balthasar-Neumann-Ensembles sammeln sie reichhaltige Orchestererfahrung. Gründer und künstlerischer Leiter des Programms ist Thomas Hengelbrock.

Zur Ausschreibung

 


Das Akademieprogramm der Philharmonie Salzburg

Mit dem Akademieprogramm fördert die Salzburger Philharmonie den nationalen und internationalen Spitzennachwuchs. Ab 2018 können sich junge Musiker_innen zwischen 17 und 28 Jahren innerhalb eines innovativen Klangkörpers auf ihren späteren Beruf vorbereiten und die besondere Spielkultur und das Klangideal der Salzburger Philharmonie unter der Leitung von Elisabeth Fuchs und Gastdirigenten kennenlernen. Das Orchester vergibt jedes Jahr 12 Akademiestellen. Die Akademist_innen werden durch ein Probespiel mit einer unabhängigen Jury nominiert, welches öffentlich ausgeschrieben ist.
 

(c) Pixabay


Folgende Möglichkeiten bieten sich den Akademist_innen: Sie nehmen an der Probenarbeit und den Konzertprojekten der Philharmonie Salzburg (1-2 Konzertprojekte / Monat) sowie an CD-Produktionen und den Konzertreisen teil. Sie erarbeiten Kammermusikwerke unter Anleitung von Orchestermitgliedern und bringen sie in speziellen Konzerten der Akademie zur Aufführung. Darüber hinaus erhalten sie ein Stipendium in Form einer geringfügigen Anstellung (430 € im Monat, 14 x im Jahr, von 1.1.2018 – 31.12.2018). Die 20minütigen Probespiele finden von 12. bis 15. Dezember 2017 in der Eduard-Herget-Straße 9 in Salzburg statt.

 


Habt ihr ein gutes Gefühl, wenn ihr daran denkt, wie es nach dem Studium weitergehen soll? Wie fühlt ihr euch vorbereitet in Bezug auf euren Berufswunsch? Wie definiert ihr Erfolg für euch? Was macht eine/n Künstler_in einzigartig?

Wenn ihr euch mit der mdw als eurer Universität verbunden fühlt, würden wir uns freuen, wenn ihr dieses Projekt unterstützt und uns mitteilt, welches eure Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen hinsichtlich einer Karriereentwicklung als Künstler_in sind.
 

(c) Elke Wetzig


Derzeit gibt es über die HMDW eine online-Umfrage, wo wir auf eure Unterstüzung setzen! Durch eure Teilnahme kann ein Student_innen-orientiertes Karriereservice Angebot an der mdw definiert werden. Je mehr Feedback wir von euch bekommen, desto spezifischer die Ergebnisse. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym, dauert circa 5 Minuten und wird sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch angeboten.

Vielen Dank im Voraus für euer Mitwirken!
 

Katrin Ciulian

Studentin des Universitätslehrgangs Aufbaustudium Kulturmanagement an der mdw und Stipendiatin eines mdw-Forschungsstipendiums 2016


 



Training für die Bewerbung an einer Musikschule



1.2.2018, 10-17.00 Uhr (Gruppe)
Workshopleitung: Dr.in Michaela Hahn
mdw, Institut für Kulturmanagement und Gender Studies der mdw (IKM)
Raum E 0101

Anmeldung: über careercenter@mdw.ac.at oder +43 1 711 55 7821

 



15.12.2017, 20.00 Uhr
Musikverein, Metallener Saal

Susanne Schäffer, Violine
Teofil-Justinian Todica, Violine
Joachim Kelber, Viola
Bas Jongen, Violoncello
Dorothy Khadem-Missagh, Klavier


Werke von Sergej Iwanowitsch Tanejew, Nikolai Medtner und Johannes Brahms


Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

(c) Damián Posse