Wilhelm SPULLER

 

Seine vielseitige musikalische Ausbildung erhielt der Komponist und lyrische Tenor Wilhelm Spuller an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Klavierpädagogik, Komposition, Medienkomposition), an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (Lied und Oratorium), am Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland (Gesangspädagogik) sowie in Basel bei Kurt Widmer (Gesang).

Wilhelm Spuller sang u. a. in Produktionen der Wiener Staatsoper (Kinderoper), des Theaters an der Wien, des Wiener Volkstheaters, der Neuen Oper Wien, der Wiener Kammeroper, des Sirene Operntheaters, des Haydnfestivals Eisenstadt. Sein breites Repertoire umfasst Werke vom Frühbarock über zeitgenössische Kompositionen bis hin zum Neuen Wienerlied.

Als Komponist gewann Wilhelm Spuller mehrere Kompositionspreise und Auszeichnungen (u. a. Stipendium der Alban Berg Stiftung). Auftragswerke schrieb er u. a. für den Arnold Schoenberg Chor, den Wiener Kammerchor, die Wiener Sängerknaben, den Chorverband Österreich, Windkraft Tirol, das Lisztfestival Raiding oder den Vienna City Marathon (offizielle Hymne des Marathon).

Wilhelm Spuller lehrt am Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland in Eisenstadt (Tonsatz, Komposition) sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Tonsatz, Gehörbildung). Von 2013–2020 unterrichtete er an der Musikschule Hernals (Musikschulen der Stadt Wien) das Fach Komposition und war von 2017–2020 Leiter der Musikschule Hernals.