hauptfach chorleitung ME / IME


Seit 2011 gibt es im Rahmen des Musikerziehungsstudiums die Möglichkeit, Chorleitung als künstlerisches Hauptfach zu wählen. Seit WS 2016 gibt es nun auch die Möglichkeit, im Rahmen des Instrumentalmusikerziehungsstudiums Chorleitung als künstlerisches Hauptfach zu wählen.

 

Voraussetzungen dafür sind:

* Chorerfahrung (als Chorsänger/in)
* Gehobene Kenntnisse im Blattsingen und Blattspielen
* Gestische Ausdrucksfähigkeit
* Schlagtechnische Grundkenntnisse (Schlagbilder: 1er bis 4er Takt, Einsatz geben)
* Eignung für musikalische Leitungs- und Vermittlungsaufgaben (musikalische Vorstellungskraft, pädagogisches Geschick, motivierendes, „stimmiges“ Auftreten vor der Gruppe)

 

Die Zulassungsprüfung besteht aus drei Teilen:

* Arbeit mit einem Übungschor: Für diesen Prüfungsteil sind ein einfacher, homophoner, vierstimmiger Chorsatz (z.B. einfaches Madrigal, Choralsatz, Volksliedsatz von Johannes Brahms) sowie ein Kanon vorzubereiten und mit einem kleinen Chor einzustudieren.
* Blattsingen: Blattsingen von Tonfolgen ohne Text und Stellen aus Chorwerken (z.B. Mittelstimme eines Bach-Chorals)
* Blattspiel: Vom-Blattspiel eines einfachen Chorsatzes auf zwei bzw. drei Systeme notiert. (z.B. Chorbuch „Ars musica“ Band IV)

Werkvorschläge Kanons:

Sweelinck: Vanitas vanitatum
Bresgen: Lachend kommt der Sommer
Aus Israel: Shalom chaverim
Rieks Venker: Canon in Swing
u.a.

Werkvorschläge einfacher Chorsatz:

Johann Steuerlein; Mit Lieb bin ich umfangen
Johannes Brahms: Erlaube mir, feins Mädchen
Volkslied: Is schon still uman See
Spiritual: Lord, I want to be a Christian (Satz: Viktor Fortin)
u.a.

 
Chorleiterische Vorerfahrung ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.
Zur Vorbereitung auf die Zulassungsprüfung wird der Besuch eines Chorleiterkurses (z.B. Internationale Chorakademie Krems, Chorleiterlehrgang des Bundesministeriums in St. Martin/Graz) empfohlen.