Mag. Claudia KETTENBACH

  • seit 1994 Unterrichtstätigkeit an der Universität für Musik in Wien:

Aktuelle Fächer am Anton Bruckner Institut: Dirigieren, Chorleitung, Lehrveranstaltung zum „Singen im schulischen Kontext“, Vokalpraxis sowie

am Institut für Musikpädagogik:Klavierpraktikum

 

  • parallel dazu seit 1987 Lehrtätigkeit als Musikpädagogin an einer Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Wien, Entwicklung des Konzepts „Singende Schule“

geb. 1963 in Judenburg/Steiermark

 

Ausbildung:

  • Musik- und Instrumentalmusikerziehung an der Musikhochschule Graz sowie Germanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz,  Lehrbefähigung Blockflöte

  • Ausbildung in Elementarer Musikerziehung und „Methodes actives musicales“ an der Association Internationale d’Education Musicale und in Lyon/Frankreich

  • Meisterkurse in Chorleitung

 

Berufliches Spektrum:

  • Lehrtätigkeit: siehe oben

  • 1986 - 2010: Sängerin, auch in solistischer Funktion im Arnold Schönberg - Chor sowie in diversen Vokalformationen

  • 1998 Preisträgerin des Erwin Ortner - Fonds

  • Leitung „Wiener Dreigesang“ sowie eines Oberstimmen-Schulchors (regelmäßige Wettbewerbsteilnahme, CD-Produktionen 1987 - 2017)

  • 1990 - 2000: parallel dazu musikalische Arbeit am Übungskindergarten Kenyongasse

  • Musikbuchautorin: Co-Autorin des Musikbuchs für Volksschulen: Wir machen Musik, ÖBV 1995, Autorin zahlreicher musikpädagogischer Artikel, zuletzt:
    „Singen in unruhigen Zeiten - Handeln gegen den Zeitgeist,“ erschienen in „Musikerziehung, 11/3/2003“

  • Umfangreiche Tätigkeit als Referentin für Chorleitung, Chorsingen, Stimmbildung, Elementare Musikpädagogik

  • 2007 - 2018 Mitglied der Künstlerischen Leitung des „Österreichisches Bundesjugendsingens“

  • seit 2009 Entwicklung des Konzepts und Leitung des  regelmäßigen Offenen Singens in Wien: treffpunkt: singen, Weiterentwicklung des Konzepts auch in anderen Bundesländern

 

 

 

(c) privat


Kontakt:
Mail: kettenbach@mdw.ac.at