Mag. Margot Nessmann

(Lecturer)

Margot Nessmann absolvierte das Studium der Instrumentalpädagogik (Hauptfach Klavier) 1989 am Mozarteum in Salzburg sowie das Studium Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien 1991.

Sie unterrichtet seit 1993 das Fach Musikerziehung insbesondere in den bilingualen Klassen einer AHS im 22. Bezirk in Wien, deren Unterstufe als Neue Wiener Mittelschule geführt wird (GRG XXII, Theodor-Kramerstraße, www.theodor-kramer.at). Weiters unterrichtet sie das  Fach PUK (Präsentation und Kommunikation).

Seit 2005 ist sie Lehrbeauftragte für Unterrichtslehre für Studierende der Studienrichtung Musikpädagogik der Universität Wien.

Selbst begeisterte Sängerin (Mitglied des Chorus sine nomine) und ehemalige Chorleiterin, ist ihr das Singen mit Schülern und Schülerinnen ein großes Anliegen. Dabei versucht sie insbesondere auch solche Menschen zum Singen zu bringen, die darin keine oder nur ganz wenig Übung haben. Vorträge sowie Artikel rund um das Thema „Singen mit ungeübten Klassen“ spiegeln diesen Schwerpunkt wider.

Ein weiterer Schwerpunkt in ihrem Unterricht ist die Solmisation, die sie als wunderbares Bindeglied zwischen Singen und Notenlehre schätzen gelernt hat, um jungen Menschen konkrete Vorstellungen der notierten Töne und Rhythmen zu vermitteln.

Die Tätigkeit als Musiklehrerin erachtet sie als sehr sinnvoll und macht ihr viel Freude, weil sie davon überzeugt ist, dass Musikunterricht nicht nur schön sein, sondern auch viel zur Persönlichkeitsbildung beitragen kann.

Nessmann.jpg