Mozarts Musik von mdw-Studierenden neu interpretiert

Im September war es so weit: Mythos Mozart, eine auf 1.500 Quadratmetern neu errichtete multimediale Erlebniswelt unter dem Kaufhaus Steffl, die zum Eintauchen in Mozarts Welt einlädt, wurde eröffnet. Werke, wie beispielsweise das Requiem oder Die Zauberflöte, die Mozart in seiner letzten Wohnung in Wien in der Rauhensteingasse komponiert hat, wurden dafür von mdw- Studierenden neu interpretiert und machen Mozarts Schaffen nun für die Besucher_innen musikalisch erfahrbar.

Mythos Mozart © Marcus Deak

Die Aufnahmen dazu fanden 2021 unter der Leitung von Stefan Gottfried (Institut für Alte Musik) und Alois Glaßner (Institut für Musikleitung) im Studio der Synchron Stage Vienna am Rosenhügel statt und wurden produktionstechnisch durch das AV-Zentrum der mdw sowie dessen Tonmeister_innen betreut. Vorab wurden die Werke im Rahmen von Lehrveranstaltungen an der mdw erarbeitet und konzertant aufgeführt.

Als exklusiver künstlerischer Partner war die mdw stets in engem Austausch mit dem musikalischen Leiter Walter Werzowa und Christopher Widauer, dem künstlerischen Leiter von Mythos Mozart. 50 Spezialprojektoren, ein Dutzend Großbildschirme, rund 200 Lautsprecher sowie ein innovatives Raumakustiksystem kommen in den Räumlichkeiten im 1. Bezirk zum Einsatz und lassen die eingespielten Werke nun erklingen. Der etwa 55 Minuten dauernde Rundgang führt Interessierte durch insgesamt fünf Räume und beginnt in einem sakral anmutenden Raum mit 1.500 Kerzen, Schattenprojektionen und Klängen aus dem Requiem.

Mythos Mozart © Marcus Deak

Infos und Tickets: mythos-mozart.com

Blicken Sie hinter die Kulissen, wie die Aufnahmen zu Mythos Mozart entstanden sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.