►31.01.2022: Im Gespräch mit Hande Sağlam

►28.02.2022: Afroperuanische Musik & jiddische Musikkultur

►28.03.2022: Jiddische Musik: Im Gespräch mit Isabel Frey und Benjy Fox-Rosen

►26.04.2022: Klingender Gemeindebau

►25.07.2022: Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie

►31.10.2022: Interview mit Ursula Hemetek// Verdienstmedaille in Gold der mdw für Ursula Hemetek

►28.11.2022: Inklusive Musikprojekte_Beiträge von Studierenden des Instituts


Eigenklang Januar 2022 – Im Gespräch mit HANDE SAĞLAM
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

In diesem Monat spreche ich mit HANDE SAĞLAM, sie ist stellvertretende Institutsleiterin und Archivleiterin am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie (IVE). Sağlam ist in Istanbul geboren und kam 1993 für ein Magisterstudium der Musiktheorie an die mdw nach Wien. Zuvor hatte sie ihr Diplomstudium in Komposition und Musiktheorie an der Bilkent Universität in Ankara absolviert. Sie promovierte in Ethnomusikologie bei Ursula Hemetek über die Âşık-Tradition in Anatolien. Seit dem arbeitete Hande Sağlam am IVE in verschiedenen Forschungsprojekten über Musik und Minderheiten oder zu Archivierungsmethoden für audiovisuelle Feldforschungen. Im Februar wird sie im Rahmen einer Bildungskarenz an die Technical University Istanbul wechseln, um u.a. vertiefende Forschungen durchzuführen. Im Interview mit Eigenklang berichtet sie über ihre bisherigen Forschungen und lässt die Hörer*innen an ihrer Musiksammlung teilhaben.

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang Februar 2022 - Afroperuanische Musik & jiddische Musikkultur
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

Diese Ausgabe stellt erneut Beiträge von Studierenden des Instituts in den Fokus. Im vergangenen Sommersemester hatten die Studierenden des Instituts erneut die Möglichkeit einen Radiobeitrag von der ersten Idee bis zum sendefertigen Ergebnis zu verwirklichen. Die Studierenden absolvieren dafür ein Seminar für Musikprogrammgestaltung. Im Fokus der Radiobeiträge ist wie immer die Musik und ihre Bedeutung für die jeweilige Community.

Die heutige Ausgabe präsentiert die Beiträge von Carlotta Hamacher und Anna Dornstädter. Carlotta Hamacher war als Erasmus Studentin an der mdw und absolviert ihr Masterstudium in musikpädagogischer Forschung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Ihre Schwerpunkte sind Klassisches Schlagzeug und Elektronische Musik, sie produzierte ihren Beitrag zum Thema jiddische Musikkultur in Wien. Anna Dornstädter studiert Musikerziehung an der mdw und Musikwissenschaft an der Universität Wien, spielt Klavier und Geige. Ihre Forschungsinteressen sind Popularmusik und Queer-Music-Studies. Sie erkundet in ihrem Feature afroperuanische Musik.

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang März 2022 – Jiddische Musik: Im Gespräch mit Isabel Frey und Benjy Fox-Rosen
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

In diesem Monat spricht die Redaktion mit Isabel Frey und Benjy Fox-Rosen. Im Fokus stehen die individuellen Erfahrungen der beiden mit jüdischer Diaspora und ihre Musikpraktiken im Feld jiddischer Musik.

Isabel Frey ist Doktorandin im Promotionsprogramm music matters der mdw, sie ist Sängerin und engagiert sich politisch. Frey ist in Wien aufgewachsen und studierte medizinische Anthropologie und Soziologie an der Universität Amsterdam. Nach ihrer Tätigkeit als Junior Researcher am Amsterdamer Universitätsklinikum kehrte sie zurück nach Wien, und vertiefte ihr Interesse für jiddische Revolutionslieder, spielte Konzerte und begleitete politische Proteste. Sie schreibt regelmäßig Essays zu Fragen der jüdischen Identität und der jiddischen Musik. In ihrem Forschungsprojekt verbindet sie ihre Leidenschaft für jiddische Musik mit ihrem Hintergrund in ethnografischer Methodologie. https://www.isabelfrey.com

Benjy Fox-Rosen ist in den USA aufgewachsen, er ist Sänger, Bassist und Komponist, und lebt seit vielen Jahren in Wien. Fox-Rosen komponierte Werke für Chöre, künstlerische Interventionen und Audio-Installationen. Seine eigenen Produktionen als Solo Künstler wurden u.a. in der Kategorie "Top Five Jewish Music Album of the Year" ausgezeichnet. Fox-Rosen ist Dirigentin des Wiener Stadttempelchors und begleitet wöchentlich Kantor Shmuel Barzilai. Als jiddischer Sänger und Bassist trat Fox-Rosen bei diversen Festivals in den USA und Europa auf. Fox-Rosen war Fulbright-Stipendiat, unterrichtet und gibt regelmäßig Workshops. http://www.benjyfoxrosen.net

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang April 2022 – Wiederholung vom April 2021: Klingender Gemeindebau
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

Im März 2021 startete das Projekt „Klingender Gemeindebau“, dass nach einem Jahr in die zweite Projektphase startet. Am 21.4.2022 fand das Bergfest im Anton Figl Hof statt; die Interviews für das Projekt wurden im vergangenen Jahr abgeschlossen und nun die zukünftigen musikalischen Aktivitäten gemeinsam mit den BewohnerInnen geplant. Aus diesem Anlass wiederholt Eigenklang die Sendung vom letzten Jahr, in der die Projektpartner vorgestellt werden. „Klingender Gemeindebau“ ist eine Kooperation des Music and Minorities Research Center (MMRC) mit Wohnpartner und Wiener Wohnen, dem Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Mieterbeirat des Anton-Figl-Hofs.

Eigenklang sprach mit Ursula Hemetek und Jasemin Khaleli vom MMRC sowie mit Arno Rabl von Kulturlabor Gemeindebau / Wohnpartner, um mehr über die Hintergründe des Projekts sowie die ersten Schritte der Umsetzung zu erfahren.

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang Juni/Juli 2022 – Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

Im Mai gab es aufgrund des Orange Radiofestes und eines Sondersendeprogramms keine Ausstrahlung von Eigenklang. Im Juni und Juli sendet Eigenklang den Mitschnitt des Jahreskonzerts der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie, das am 24. Mai 2022 im Joseph-Haydn-Saal der mdw live zur Aufführung kam. Es performten die Studierenden von Hamidreza Ojaghi, Studierende von Stephan Steiner, Studierende von Manfred Kammerhofer, Studierende von Roosbeh Nafisi und Magdalena Saringer, Studierende von Marko Kölbl, Studierende von Roland Neuwirth und Studierende von Javier Silvestrini sowie das Vokalensemble der Masterstudierenden. Eingeleitet wird das Konzert mit einer kurzen Begrüßung der Organisator*innen des Konzerts - Javier Silvestrini, Marko Kölbl und der Institutsleiterin Ursula Hemetek.

>> detailliertes Programm

Eigenklang sendet das Konzert in zwei Teilen:

Am Montag den 27.06.2022, 14 Uhr – Teil 1

Am Montag den 25.07.2022, 14 Uhr – Teil 2

Am Montag den 29.08.2022 ist Eigenklang in der Sommerpause und es wird eine Wiederholung gesendet.

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang Oktober 2022 – Interview mit Ursula Hemetek // Verdienstmedaille in Gold der mdw für Ursula Hemetek
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

In der heutigen Ausgabe sendet die Eigenklang Redaktion ein Interview mit der ao. Univ.-Prof.in Dr.in Ursula Hemetek, die von 2011 bis zum 30. September 2022 Leiterin des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie war. Anlass ist nicht nur ihre Pension, sondern ihre Ehrung mit der Verdienstmedaille in Gold der mdw, die ihr am 7. Oktober 2022 im Rahmen einer akademischen Feier verliehen wurde. Außerdem wurde sie bei dieser Gelegenheit zum Ehrenmitglied des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie der mdw ernannt.

Hemetek ist Gründerin der Study Group Music and Minorities im International Council for Traditional Music (1999), sie war Generalsekretärin des International Council for Traditional Music 2017–2021 und sie ist seit 2018 Wittgensteinpreisträgerin. Mit Hilfe des Wittgensteinpreises gründete sie 2019 das Music an Minorities Research Center, das sie weiterhin leitet. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Musik von Minderheiten in Österreich, insbesondere Roma, burgenländische KroatInnen, MigrantInnen im urbanen Raum, Fluchtbewegungen und die Methode der Engaged Ethnomusicology. Im Kontext ihres Engagements betrieb sie intensive Öffentlichkeitsarbeit im interkulturellen Bereich und mitbegründete mehrere NGOs mit politischer Tragweite.

Die Musik dieser Sendung besteht größtenteils aus Liveaufnahmen der akademischen Feier am 7. Oktober, wo das Ensemble Šari Stinjak einige Stücke aus ihrem Repertoire performten ebenso wie die Brüder und Darko und Danijel Piller, die im Bereich traditionelle Musik und World Music zahlreiche Preise gewonnen haben. Darko Pillar hat derzeit auch einen Lehrauftrag an der mdw im Fach Violine für serbische Romatradition im Masterstudium Ethnomusikologie.

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


Eigenklang November 2022 – Inklusive Musikprojekte_Beiträge von Studierenden des Instituts
14 Uhr // Radio Orange 94kHz (www.o94.at)

Diese Ausgabe stellt erneut Beiträge von Studierenden des Instituts in den Fokus. Im vergangenen Sommersemester hatten die Studierenden des Instituts erneut die Möglichkeit einen Radiobeitrag von der ersten Idee bis zum sendefertigen Ergebnis zu verwirklichen. Die Studierenden absolvieren dafür ein Seminar für Musikprogrammgestaltung. Im Fokus der Radiobeiträge ist wie immer die Musik und ihre Bedeutung für die jeweilige Community.

Die heutige Ausgabe präsentiert einen Beitrag der Musikpädagogin Anna Leisser über inklusive Musikprojekte an der mdw und darüber hinaus. Leisser ist Flötistin und spielt weitere Instrumente, um sie in der elementaren Musikpädagogik zum Einsatz zu bringen. Derzeit studiert sie den Master Ethnomusikologie und ist als freiberufliche Musikerin und Pädagogin tätig. Leisser engagiert sich in verschiedenen Kooperationen der mdw u.a. mit Flüchtlingen (Zusammenklänge) oder bei einer Musikwerkstatt für Kinder in Krankenhaus-Langzeitbehandlungen (Your Smile). Zusammen mit Menschen mit und ohne besondere Bedürfnisse realisiert sie diverse, inklusive Projekte. Seit 2018 spielt sie mit dem Ensemble Ohrenklang.

Ohrenklang Ensemble

Flüchtlingsprojekt Zusammenklänge

Die Sendung ist auch zu einem späteren Zeitpunkt unter EMAP jederzeit abrufbar. Außerdem steht das Sendungsmaterial und Archiv unter CBA - Cultural Broadcasting Archive zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------
Eigenklang ist auf folgenden Sendern zu hören: Radio Proton, Vorarlberg // Radio Helsinki, Graz // Radiofabrik, Salzburg // Freier Rundfunk Oberösterreich // Freies Radio Salzkammergut // Radio OP, Burgenland
---------------------------------------------------------------------
Dr. Bianca Ludewig, Moderation/Produktion Eigenklang, www.wiseup.de


♦ Nach oben