Writing Music. Iconic, performative, operative, and material aspects in musical notation(s)

 

Laufzeit: 1. Jänner 2018 bis 31. Dezember 2020 
ProjektleitungFederico Celestini (Universität Innsbruck), Matteo Nanni (Universität Gießen), Simon Obert (Paul Sacher-Stiftung Basel), Nikolaus Urbanek (mdw)
Projektmitarbeiter_innen: Bernhard Achhorner (Innsbruck), Tobias Robert Klein (Gießen), Sarah Lutz (Innsbruck), Elena Minetti (mdw), Carolin Ratzinger (mdw), Michelle Ziegler (Basel), Julia Zupancic (Gießen)
Finanzierung: DACH-Projekt (FWF, SNF, DFG) 

 

 

» Projektidee

» Vorüberlegungen

» Positionierung des Forschungsprojekts im aktuellen Diskurs der Schriftforschung

» These: Vom Kommunikationsmedium zum Wahrnehmungsmedium

» Warum eine Theorie der Musikalischen Schrift?

» Projektdesign und Research Areas (Basel, Wien, Gießen, Innsbruck)

» Bibliographie zum Thema (Auswahl)

 

Ringvorlesung

Ringvorlesung: Writing Music. Zu einer Theorie der musikalischen Schrift