Über das IMI

Das Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung (IMI) ist eine wissenschaftliche Lehr- und Forschungseinrichtung, die an der mdw das Fach (Historische) Musikwissenschaft in seiner gesamten inhaltlichen und methodischen Breite vertritt. Das IMI, welches 2016 durch die Fusionierung des ehemaligen Instituts für Analyse, Theorie und der Geschichte der Musik mit dem Institut für Musikalische Stilforschung entstanden ist, stellt eines der größten Universitätsinstitute für Musikwissenschaft in Europa dar.

Die am Institut gegebene Themen- und Methodenvielfalt sowie die Einbindung in zahlreiche nationale und internationale Kooperationen tragen zu einem breiten Fachverständnis bei, das den Studierenden, dem (inter)nationalen Fachdiskurs und der internationalen Position der österreichischen Musikwissenschaft zu Gute kommt.

Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung versucht das IMI den spezifischen Vorteil einer Kunstuniversität, die institutionelle Verbindung künstlerischer und wissenschaftlicher Disziplinen, zu nutzen. Durch die Vernetzung im Ausstellungs-, Opern- und Konzertbetrieb und die Zusammenarbeit mit Medien soll zudem die Vermittlung der Reflexion kultureller Prozesse gegenüber einer nicht-akademischen Öffentlichkeit gewährleistet und ausgebaut werden.

» Institutskonzept
 

 

Institutsleitung
 

Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Urbanek (Institutsleiter)

ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Glanz (stv. Institutsleiter)
 

 

Institutskonferenz (IK)
 

o. Univ.-Prof.in Dr.in Marie-Agnes Dittrich

Univ.-Prof. Dr. Markus Grassl

Univ.-Ass.in Dr.in Julia Heimerdinger

Dr. Andreas Holzer

Ass.-Prof. Dr. Stefan Jena (Leiter IK)

ao. Univ.-Prof.in Dr.in Anita Mayer-Hirzberger (stv. Leiterin IK)

Ass.-Prof. Dr. Fritz Trümpi

Jürgen Polak

MMag.a Angelika Silberbauer