ANNA GUTOWSKA

Photo: Alina Gil

 

Geboren in Rzeszów. Ab dem siebenten Lebensjahr besuchte sie die Musikschule in der Klavierklasse von Prof. L. Strzelecka, ein Jahr später die Violinklasse von Prof. D.Sendłak.

Sie schloss die Schule mit Auszeichnung ab. Anschliessend setzte sie
den Unterricht im Musikschulverband in Rzeszów in der Klasse von
Prof. R.Naściszewski fort, wobei sie gleichzeitig auch Studentin das Conservatoire de Lausanne in der Schweiz in der Klasse von Prof. J.Jaquerod war.

Auch dieses Studium schloss sie mit Auszeichnung ab.

Ab 2001 studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Violinklasse – Konzertfach von o.Univ.Prof.Edward Zienkowski. 2007 erhielt sie ihr Diplom mit Auszeichnung und einen Preis des Ministers für Kultur und Kunst und erwarb den Titel Mag.Art. In den Jahren 2008/2009 schloss sie ein Postgraduate Studium an der gleichen Hochschule unter der Leitung von Prof. Edward Zienkowski ab.

Sie nahm an den Internationalen Z.Brzewski – Meisterkursen in Łańcut teil,
an der Verbier Festival Academy, an den Wiener Meisterkursen und anderen, jeweils unter der Leitung geschätzter Virtuosen und Padagogen wie z.B. I.Haendel , I.Ojstrach , M.Jaszwili, H.Krebbers, K.A.Kulka, P.Urstein, J.Kaliszewska, M.Ławrynowicz, P.Farulli (Quartetto Italiano).

Sie ist Gewinnerin zahlreicher polnischer und internationaler Wettbewerbe:

  • Sonderpreis der Henryk Wieniawski –Gesselschaft beim Polnischen St.Serwaczyński -Violinwettbewerb in Lublin (1996)
  • 1. Preis beim Wettbewerb Junger Talente in Moudon in der Schweiz (1998),
  • 1. Preis beim 4. Internationalen Violinwettbewerb “Andrea Postacchini” in Fermo
    in Italien (1999),
  • 3. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb gemeinsam mit dem Trio ITOYAKA in Trondheim in Norwegen (2000),
  • 1. Preis bei dem von dem Wissenschaftlichen Zentrum  der Polnischen Akademie in Wien veranstalteten Musikwettbewerb von Interpreten Polnischer Abstammung (2005),
  • 1. Preis beim Internationalen Baltischen Violinwettbewerb in Danzig (2006),
  • 2. Preis-dieSilbermedaille sowie der Spezialpreis des Internationalen Kulturaustausches
    beim 10. Internationalen Musikwettbewerb in Osaka in Japan (2009),

In den Jahren 1989-2008 war sie Stipendiatin der Polnischen Landesstiftung für Kinder, des Ministers für Kultur und Kunst, der Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung( Schweiz ),der Maggini Stiftung,der Viktor Bunzl Stiftung,der Tokio Foundation,der Yehudi Menuhin Live Musik Now Stiftung (Österreich). Im Rahmen der Sasakawa Young Leaders Fellowship Found ( Tokio Foundation ) nahm sie an Kammermusik Kursen und Konzerten in der Juilliard School of Music in New York, sowie in Conservatoire National Superier de Danse in Paris sowie der Universidade de Coimbra in der Biblioteka Joanina in Portugal teil. Sie trat zahlreiche Male als Solistin mit folgenden führenden polnischen und internationalen Orchestern auf: Sinfonia Varsovia, Orchester der Pommerschen Philharmonie in Bromberg /Bydgoszcz, Baltische Philharmonie in Danzig / Gdańsk, in Rzeszów , in Allenstein/Olsztyn , in Lodz/Łódź, Capella Bydgostiensis, Slovenska Filharmonia Bratislava, Orchestre du Chambre du Lausanne in der Schweiz, Webern Sinfonietta im ORF, National Bibliothek in Wien.Sie konzertierte mit folgenden Dirigenten: T.Wojciechowski, J.Maksymiuk, T.Strugała .Cz.Grabowski, M.Dworzyński, J.M.Florencio Junior, P.Wajrak, P.Chromcak, Ł.Błaszczyk und anderen.

Sie nahm am Amber Baltic Festival in Międzyzdroje teil. Gemeinsam mit Maria Szwajger -Kułakowska und Piotr Janosik ( Silesian) trat sie beim Instrumentalmusik-Festival der Musikakademie In Katowice auf. Uberdies nahm sie am Chopin Festival in der Kartause Gaming in Osterreich teil, an den Tagen  der Musik von Karol Szymanowski in Zakopane, sie spielte im Musikverein in Wien, in Neruppin , in Guanghzou, Peking, Schanghai, Charbin
in China und anderen prestigeträchtigen Konzertsalen der Welt .Gemeinsam mit der Pianistin Lubow Nawrocka tritt sie in Polen , Deutschland und im Ausland auf.

Im Mai 2010 trat sie bei einem Konzert von Transkriptionen von Chopin Werken im Glasernen Saal im Wiener Musikverein auf. Sie arbeitet mit dem klassischen Tangotanzpaar Maria&Pablo zusammen.

Anna Gutowska hat mit den Posener Philharmonikern unter der Leitung von Jakub Chrenowicz eine CD mit zwei Konzerten von Henryk Wieniawski aufgenommen.

Ab Oktober 2012 ist sie Assistentin in der Meisterklasse von Prof.Edward Zienkowski an der Universitat für Musik und darstellende kunst Wien . Im Mai 2014 trat sie gemeinsam mit dem Kammerorchester AUKSO unter der Leitung  von Marek Moś in der Berliner Philharomonie auf.

Im Mai 2015 trat sie gemeinsam mit dem Prof. Alvaro Pierri bei einem Konzert beim Internationales MDW Gitarre Festival Wien auf.

Sie unterrichtet bei den Internationalen Z.Brzewski Musikkursen in Łańcut, in Mexico City, in Chile sowie in CEFMAC in Marianka (Slowakei).