Alexander Swete,

geboren in Bregenz, Österreich.
 
Studium am Landeskonservatorium Bregenz bei Prof. Gaupp-Berghausen und an der Wiener Musikhochschule bei Eugenia Kanthou und
Prof. Konrad Ragossnig.
Lehrdiplom und Konzertdiplom mit einstimmiger Auszeichnung - Würdigungspreise des BM für Wissenschaft und Forschung.
 
Preisträger internationaler Wettbewerbe:
Havanna / Kuba 1988
ARD-Wettbewerb München 1989
1.Preis beim „Concours International de Guitare 1991" in Paris.
 

Foto: Nikolaus Walter

Weltweite Konzerttätigkeit, u.a. Auftritte in London, Paris, Rom, Madrid, München, Wien, Sydney, New York (Carnegie Hall), Havanna, Helsinki, Warschau, Budapest, Prag, Istanbul, Teheran, Tanger, weiters im Rahmen internationaler Musikfestivals u.a. Salzburger Festspiele, Schubertiade Schwarzenberg, Wiener Festwochen, Bregenzer Festspiele, Schleswig-Holstein Musikfestival und alle bedeutenden internationalen Gitarrenfestivals.
 
Zahlreiche Rundfunk - und Fernsehaufnahmen für ORF, WDR Köln, BR München, NDR Hamburg, BBC London, Radio France, Radio Espana, SBS Sydney, Australian Cabletelevision, Tokyo Cabletelevision u.a.
 

Zusammenarbeit mit diversen Orchestern wie dem Württembergischen Kammerorchester, Orquesta National de Cuba, Staatstheater am Gärtnerplatz - München, Lublin Philharmony, Arpeggione Kammerorchester, Symphonieorchester Vorarlberg, und den Dirigenten Reinhard Schwarz, Jörg Färber, Saulius Sondeckis, Christoph Eberle, Ligia Amadio u.a.
Kammermusikalische Aktivitäten u.a. mit Mitgliedern der Wiener Symphoniker, Klangforum Wien, Trio Swete-Bertel-Sepec, The Guitar4mation, New Art Ensemble, Happy New Ear,
den Flötisten Eugen Bertel, Reza Najfar, Herbert Weissberg und Günter Voglmayr;
Dave Brubeck; SUR-Quinteto de Tango Argentino, Tabea Zimmermann.
Liederabende u.a. mit Peter Schreier, Wolfgang Holzmair u. Helmut Wildhaber,
 
Dozent im Rahmen von Meisterkursen im In-und Ausland sowie Jurymitglied bei internationalen Gitarrenwettbewerben.
 
Sein äußerst umfangreiches Repertoire umfasst neben der Gitarre-Sololiteratur und den Konzerten für Gitarre und Orchester auch ein großes Spektrum an Kammermusik für die unterschiedlichsten Besetzungen, sowie zahlreiche Liedprogramme (Schubert - Schöne Müllerin u.v.m.)
Beschäftigung mit Neuer Musik. Mehrere Kompositionen wurden Alexander Swete gewidmet und uraufgeführt (u.a. Richard Dünser – Ophelia Musik).
 
Herausgeber von Gitarrenmusik bei der Universal Edition.
 
Zahlreiche CD-Aufnahmen unterschiedlichster Stilrichtungen, von der Wiener Klassik bis zur Moderne. Nominierung für den Amadeus Classic Award 2005. Editor´s choice des Gramophone Magazine für Crumb - „Songs, Drones & Refraines of Death“ mit dem Ensemble NewArt (Naxos). Aktuelle Solo-CD: „Canciones y Danzas“ (VMS).
 
Alexander Swete unterrichtet an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Seit Oktober 2005 Gastprofessur an der Universität von Sarajevo.

Im Oktober 2014 Berufung zum Professor für Gitarre an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.