Über die Arbeit der Senats-Arbeitsgruppe Barrierefrei im Jahr 2018.

Im Mai 2017 wurde die Arbeitsgruppe (AG) Barrierefrei vom Senat der mdw ins Leben gerufen. Das Interesse an der Arbeit dieser AG zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Mitglieder der Arbeitsgruppe 2018 zwei Mal über erledigte Aufgaben und aktuelle Arbeitsergebnisse berichten durften.

Über den Sommer 2018 gestalteten die Kollegen des Zentralen Informatikdienstes der mdw, vor allem Martin Hufnagl und Martin Kaufmann, die Website der mdw nach den Vorgaben des Instituts Integriert Studieren der Johannes Kepler Universität Linz barrierefrei in der Qualität AA. Das bedeutet, dass alle öffentlich zugänglichen Informationen und Serviceangebote dieser Website diskriminierungsfrei auch von Menschen mit Sehbeeinträchtigung oder von motorisch eingeschränkten Personen ohne fremde Hilfe abrufbar sind, was neben dem Text auch Bilder, Formulare und Töne einschließt. Dieser Status ist im öffentlichen Dienst mehr und mehr gesetzlich vorgegeben; immer häufiger sind staatliche Förderungen, Zuschüsse und finanzielle Bewilligung an die Realisierung dieser Barrierefreiheit gebunden. Somit ist die Umwandlung in die barrierefreie Variante der Website auch als positiv und produktiv in dieser Hinsicht zu bewerten.

Anschließend fand im September eine Erstschulung seitens der Johannes Kepler Universität für alle Kolleg_innen der Senats-AG statt. Bei einem Workshop wurden Kolleg_innen, die an den Instituten und Dienstleistungseinrichtungen der mdw die Websites betreuen, durch Katharina Pfennigstorf und Martin Hufnagl eingeschult. Diese Schulungen werden kontinuierlich weitergeführt und über das Zentrum für Weiterbildung der mdw angeboten. Dieses Projekt wurde teilweise aus dem Preisgeld des Diversitas-Preises 2016 (siehe mdw-Magazin 1/2017) finanziert.

Eine nächste Herausforderung war die Befüllung der neuen Website mdw.ac.at/barrierefrei, die von der Senats-AG als Service- und Informationstool für alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter_innen in der Verwaltung verstanden wird und die sich in enger Vernetzung mit der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität der mdw sieht. Sie wird von Birgit Huebener, Katharina Pfennigstorf und Beate Hennenberg Schritt für Schritt mit Informationen befüllt. Damit soll ein größeres Bewusstsein für Barrieren und Barrierefreiheit geschaffen und aufgezeigt werden, welch vielfältige Aspekte mit Barrierefreiheit in Verbindung stehen. Jährlich finden im Herbst mehrere Informationsveranstaltungen bezüglich der Organisationen, Dienstleistungseinrichtungen und Servicestellen der mdw statt; auch hier gab es 2017 und 2018 die Möglichkeit, die AG Barrierefrei vorzustellen. Selbstverständlich ist die AG Barrierefrei auch durch Mitarbeit in einigen Teams zu Diversitätsmaßnahmen aktiv an der Entwicklung der Diversitätsstrategie der mdw beteiligt.

Vielfältig ist die Motivation, hier mitzuarbeiten: „Ich schätze an der AG Barrierefrei, dass sie sehr unterschiedliche Angehörige der mdw vereint, die dasselbe Ziel verfolgen: Die mdw zu einem Ort zu machen, der für mehr Menschen zugänglich ist – und das geht weit über den Abbau von baulichen Hürden hinaus!”, so Katharina Pfennigstorf. Michaela Bayer ist „sehr gerne freiwillig ein Teil der AG Barrierefrei, weil es ein schönes Gefühl ist, Menschen zu helfen und sie zu unterstützen, zu integrieren“. Für Helga Neira-Zugasti ist die Mitarbeit wichtig, „weil die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im praktischen Lehrbetrieb nur in vielen Detailschritten durch das Engagement und die Kompetenz von uns allen gelingen kann“.

Für 2019 gibt es viel zu tun! Ganz oben auf der Agenda steht die Recherche und Aufbereitung von alternativen Prüfungsmethoden. Nach dem Universitätsgesetz 2002 (§ 59) haben Studierende das Recht auf eine abweichende Prüfungsmethode, wenn sie die Prüfung in der vorgesehenen Form aufgrund einer Beeinträchtigung nicht ablegen können und die Anforderungen durch die abweichende Prüfungsmethode nicht verändert werden.

Am 6. und 7. Juni 2019 findet die 14. Fachtagung für inklusives Musizieren an der mdw statt, an deren Vorbereitung und Durchführung Mitglieder der Senats-AG fachlich involviert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.