Mag. MA Heidemaria Oberthür

Heidemaria Oberthür wurde im niederösterreichischen Waidhofen/Ybbs geboren und erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in Klavier und Querflöte. Nach dem Abschluss des Musikgymnasiums in Linz sowie der Absolvierung des Konzertfachstudiums Querflöte am Bruckner-Konservatorium wechselte sie an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und setzte ihre Studien in den Fächern Querflöte und Gesang fort.

Sie schloss ihr Gesangsstudium im Fach Lied und Oratorium bei Prof. Walter Moore ab und absolvierte weitere Gesangsstudien bei Helena Lazarska, Kurt Widmer und Carol Blaickner Mayo.

Sie war in Bühnenprojekten unter anderem als „Näherin“ in der Oper „Das Krokodil“ von Jury Everhartz, als zweiter Knabe in W.A. Mozarts „Zauberflöte“, als „Sesto“ in G.F. Händels „Giulio Cesare“, als „Dido“ in H. Purcells „Dido und Aeneas“, und in M. Kupferblums kafkaesker Szenenfolge „Vor dem Gesetz“ zu sehen.

Auf CD ist sie auf Leonard Bernsteins „Mass“ mit dem NÖ Tonkünstlerorchester unter Kristjan Järvi als Mezzosopran-Solistin und mit dem Cross Nova Ensemble in einer Neuinterpretation von Schumanns Dichterliebe „Dichterliebe Reloaded“ zu hören.

Einen weiterer Schwerpunkt in ihrem künstlerischen Schaffen bildet die Kammermusik und auch genreübergreifende Projekte: Liederabende, Kammermusik-Konzerte und Oratorienaufführungen unter anderem mit dem Ensemble NovAntique, dem Solistenensemble „Company of Music“ unter Johannes Hiemetsberger und dem „Cross Nova Ensemble“ führten sie durch ganz Österreich und Deutschland, Luxemburg, Italien, Polen, Ungarn und Kirgistan.

Als Gesangspädagogin hat sie sowohl an Musikschulen (Musikschule Meidling, Musikschule Oberursel/Deutschland), an einer internationalen Schule (Bishkek International School/Kirgistan) als auch an der MDW (Mentorin für Lehrpraxis an Musikschulen) gearbeitet.

Seit Oktober 2021 ist sie als Senior Lecturer für Gesang am Antonio Salieri Institut tätig.

 

 www.heidemariaoberthuer.com