Mag. Katharina Elisabeth Leitgeb


AUSBILDUNG

Die aus Gurk in Kärnten stammende österreichische Sopranistin studierte an der Musikhochschule Graz (KS Suttheimer, KS Sukis) sowie bei Maureene Brown (CAN), Barbara Daniels (USA), und KS Walter Berry (Wien). Internationale Stipendien ermöglichten Fortbildungen bei AIMS (American Institute for Musical Studies) Graz, der Münchner Singschule, KS Sena Jurinac und KS Francisco Araiza.

ENGAGEMENTS

Erste Engagements als Soubrette in Baden/Wien und an der Grazer Oper.

2001 debütierte sie unter der Ägide von KS Brigitte Fassbaender als Regan (Lear von Aribert Reimann) am Tiroler Landestheater.

2002-2009 war sie Ensemblemitglied des Theaters Regensburg danach freischaffend tätig. Gastspiele u.a. am Aalto-Theater Essen, in Münster, Hof, Dubrovnik, Lübeck, Passau, Landshut, Straubing.

Gesungene Partien u.a. Pamina (Zauberflöte), Antonia (Hoffmanns Erzählungen), Anna (Loreley von Catalani), Nedda (I Pagliacci), Leitmetzerin (Rosenkavalier), Marguerite de Valois (Les Huguenots), Musetta und Mimì (Bohème), Micaela (Carmen), Elisabetta (Don Carlos), Margherita und Elena (Mefistofele), Manon (Manon Lescaut), Desdemona (Otello), Maddalena (Andrea Chenier), Gräfin (Le Nozze di Figaro), Donna Anna (Don Giovanni), Vitellia (La Clemenza di Tito), Agathe (Freischütz), Arabella (Arabella) und zahlreiche Operetten- und Musicalpartien.

Mit der Wiederentdeckungs-Uraufführung der Oper Die Kleinstädter (T. Veidl) gastierte sie am Ständetheater Prag.

Tosca (Puccini) am Staatstheater Nürnberg, Rosalinde (Fledermaus) am Staatstheater Nürnberg , am Opernhaus Halle und an den Städtischen Bühnen Münster, Desdemona (Opernhaus Zürich (Cover)), Gertrud (Hänsel und Gretel) Bayerische Kurtheater, Csárdásfürstin in Bad Reichenhall, Verdi-Requiem in Dubrovnik (2013), Regensburg (2008/10/12), Kobe und Tokio (2013), Ein Deutsches Requiem (Brahms) Nationaltheater Peking (2012), Kobe, Tokio (2015), Rossini: Petite Messe solennelle, Tokio (2014), Beethoven: Missa Solemnis (2012) Suntory Hall Tokio, Beethoven, 9. Symphonie (2005/13) State Symphony Orchestra Thessaloniki (2016), Dvořák-Requiem 2016, Tokio, Kobe. Operngala-Tourneen führten sie nach Großbritannien (Brighton-Festival, Basingstoke, Aberdeen), Italien (Rom) und in die USA (New York, Chicago, San Francisco), nach Monaco, Genf, Zürich, Basel, Montreux und in die Alte Oper Frankfurt.

Die Künstlerin arbeitete dabei u.a. mit Dirigenten wie Christof Prick, Oliver von Dohnányi, Georg Schmöhe, Stefan Soltez, Jari Hämäläinen, Wolfgang Bozic, Andreas Stöhr, Noorman Widjaja, Axel Kober und Naoto Otomo und Regisseur/-innen wie Wolfgang Dosch, Waut Koeken, Graham Vick, Tatjana Gürbaca, Jens-Daniel Herzog, KS Brigitte Fassbaender und Gregor Horres zusammen.

LEHRE:

1996 Lehrauftrag für Kinderstimmbildung an der Musikuniversität Graz

von da an rege private Unterrichtstätigkeit, Workshops, Masterclasses

2002-2006 Lehrauftrag für Stimmbildung an der Universität Regensburg

2010-2015 Dozentin für Stimmbildung (Schwerpunkt Altersstimme) an der VHS Regensburg

2013-2016 stimmtherapeutische Tätigkeit Logopädische Praxis Krella, Regensburg

seit 2014 Senior Lecturer für Gesang an der KUG Kunstuniversität Graz

seit 2015 Lehrauftrag Gesang und szenische Darstellung an der MdW Musikuniversität Wien

 

Weitere Informationen unter www.leitgebsopran.com

 

 

Katharina Leitgeb c Barbara Kaspar.jpg copyright Barbara Kaspar