ao. Univ.-Prof. Dr.in Anita Mayer-Hirzberger

 

Universitätsprofessorin am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung

Zimmer C 04 16
Seilerstätte 26, A-1010 Wien

+ 43-1-71155-3524

mayer-hirzberger[at]mdw.ac.at

» Lehrveranstaltungen (MDWonline)

» Lebenslauf  |  » Publikationen  |  » Vorträge

 

Forschungsschwerpunkte

Hauptsächlich zur Österreichischen Musikgeschichte:
 

  • Frühe Neuzeit – Reformation und Gegenreformation
  • Musikleben 19., 20. Jahrhundert


Lebenslauf

Studium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Graz und Trompete an der Musikhochschule Graz. Diplomarbeit: Die Musikdrucke der Offizin Widmanstetter in Graz, 1585–1806.
Dissertation: Die Musik der Jugendbewegungen in Österreich bis zum Zweiten Weltkrieg.
Habilitation: "... ein Volk von alters her musikbegabt". Der Begriff "Musikland Österreich" im Ständestaat.

 

Publikationen

Monographien

  • "... ein Volk von alters her musikbegabt". Der Begriff "Musikland Österreich" im Ständestaat (= Musikkontext 4; Zgl. Habilitationsschrift, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien), Frankfurt am Main 2008.
  • Die Musik in den Jugendbewegungen Österreichs bis zum Zweiten Weltkrieg, Dissertation  Universität Graz 1993.
  • Die Musikdrucke der Offizin Widmanstetter in Graz, 1585 – 1806, Diplomarbeit Universität Graz 1988.
     

Herausgeberschaft

  • Musik und Erinnern. Festschrift für Cornelia Szabó-Knotik, hg. gem. mit Christian Glanz, Wien 2014.
     

Aufsätze

  • „Sehnsüchte“. Suche nach dem einfachen Leben, in: Geht es auch einfach, hg.v. Michael Steiner, Graz 2015, S. 38-48.
  • Die Türken vor Wien (The Turks at the gates of Vienna): Music and drama for the 200th commemoration day of the Second Turkish Siege of Vienna - between patriotism and entertainment, in: Mousikos Logos, issue no.1, January 2014.
  • Die Denkmäler des Christian d’Elvert. Ein Beispiel für nationale Musikgeschichtsschreibung in der Habsburgermonarchie der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Musik und Erinnern. Festschrift für Cornelia Szabó-Knotik, hg. v. Christian Glanz, Anita Mayer-Hizberger et al., Wien 2014, S. 143-157.
  • ...tausende Emigranten in allen benachbarten Ländern... Zur Auswanderung „linker“ Musiker in der Zeit des österreichischen Ständestaates, in: Geächtet, verboten, vertrieben, hg. v. Hartmut Krones, Wien u. a. 2013, S. 117-129.
  • „Mittel zur Erziehung der Massen“ – Richard Kraliks Suche nach einer idealen Kunstform, in: Musikbildung – Allgemeinbildung, hg.v. Noraldine Bailer und Christian Glanz,  Frankfurt a. M. u. a. 2012, S. 209-225.
  • Anton Bruckner as a hero for the "Austrian myth" in times of "Austro-fascism", in: (Auto)biography as a musicological discourse / the Ninth International Conference, Departments of Musicology and Ethnomusicology, Faculty of Music, University of Arts in Belgrade, 19-22 April 2008, hg. v. Tatjana Marković (=Musicological Studies: Collections of Paper 3), Belgrade 2010, S. 193-201.
  • „Mit unseren Gamben tun wir feste mit.“ „Alte Musik“ als neues Repertoire in der österreichischen Jugendmusikbewegung zur Zeit der Ersten Republik, in: Alte Musik in Österreich, hg. v. Barbara Boisits und Ingeborg Harer,  Wien 2009, S. 171-186.
  • „Zwischen Reichsbündel und Donauföderation“ Diskussionen über ein Neues Österreich am Beginn des 20. Jahrhunderts mit musikhistorischen Argumenten, in:  Sapienti numquam sat: Rudolf Flotzinger zum 70. Geburtstag, hg. v. Barbara Boisitsund Cornelia Szabó-Knotik, Wien 2009, S. 209-226.
  • The Takeover of Social Democratic Cultural Institutions by the Austrian Corporate State, in: Culture and politics in Red Vienna, hg.v. Judith Beniston and Robert Vilain.(= Austrian Studies, 14), Leeds 2006, S. 291-309.
  • Zum Frühstück ein ganzes Pferd. Wahnsinn, Maßlosigkeit und Genie in der Musik, in: Lust auf Amadeus: wer hören will muss fühlen, Graz 2006, S. 42-52.
  • Im Schatten der Vergangenheit – Musikgeschichtsbilder als Mittel zur Identitätsfindung in der jungen Zweiten Republik, in: Österreichische Musikgeschichte der Nachkriegszeit (=Anklänge 2006), Wien 2006, S. 13-29.
  • Gem. mit Cornelia Szabó-Knotik: Österreichs "Tor in die Welt". Musik als Mittel der Kulturpropaganda nach "45", in: ÖMZ, 4/2005, S. 12-20.
  • Voting for Shifts in Austria. How the Ständestaat (1994-1938) Used Musical Clichés to Improve the Country´s Image Abroad, in: Ports of Call. Central European and North American Culture/s in Motion, hg. v. Susan Ingram u. a., Frankfurt/ Main u. a. 2003, S. 199-211.
  • Musikstadt Wien, in: Wien Geschichte einer Stadt, hg. v. Peter Csendes und Ferdinand Opll, Bd. 2, Wien u. a. 2003, S. 525-543.
  • Das Kirchenlied als politisches Argument, in: Musik Kulturen, Sonderdruck der Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 14/2003, S. 53-69.
  • Musik und Fest, in: feste feiern. Katalog zur Oberösterreichischen Landesausstellung Stift Waldhausen 2002, hg. v. Eva Kreissl, Andrea Scheichl, Karl Vocelka, Linz 2002, S. 79-85.
  • Erfundene Welten – Tradition als Antwort auf „amerikanische Zustände“. Identitätssuche in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts in Wien, in: Identität - Kultur - Raum. Kulturelle Praktiken und die Ausbildung von Imagined Communities in Nordamerika und Zentraleuropa, hg. v. Susan Ingram u. a., Wien 2001, S. 173-183.
  • Gem. m. Christian Glanz: Auf der Suche nach Orientierung in der modernen Metropole. Aussagen und Stellungnahmen zur Zeit in Schlager und Volksliedbewegung, in: Miscellanea Musicae. Rudolf Flotzinger zum 60. Geburtstag (= Musicologica Austriaca 18), hrsg. von Werner Jauk, Josef-Horst Lederer, Ingrid Schubert, Wien 1999, S. 191-204.
  • Eine neue Art des Musizierens: Die Alte Musik. Die Rolle der alten Musik in der Österreichischen Jugendmusikbewegung der Zwischenkriegszeit, in: „Staré“ v „Novum“. Das Alte im Neuen. Bericht über das internationale Symposion im Rahmen des 3. Jahrganges des Festivals “Melos-Ethos” in Bratislava 08.-10.11. 1995, Bratislava 1997, S. 123-130.
  • Das Liedrepertoire der jungen lutherischen Kirche, in: Musikgeschichte im Repertoire, hg. v. Cornelia Szabó-Knotik (= Erträge der Lehre 2), Wien 1997, S. 51-64.
  • Renaissance, in: Musikgeschichte als Prozeß, hg.v. Cornelia Szabó-Knotik (=Erträge der Lehre 1), Wien 1996, S. 59-68.
  • Tanz als Abbild gesellschaftlicher Formen, in: Musikgeschichte als Prozeß, hg. v. Cornelia Szabó-Knotik (=Erträge der Lehre 1), Wien 1996, S. 104-114.
  • Bruegel, Rubens, Klimt &  Co. Österreich – Belgien. Europainformation, in: Europa in uns, hg. v.  Käthe Springer,  Wien, 1995, S. 14f.
  • Das geknechtete Volk – Sprechchöre der Arbeiterjugend Österreichs um 1930,  in: “Weine, weine, du armes Volk”. Das verführte und betrogene Volk auf der Bühne. Gesammelte Vorträge des Salzburger Symposions 1994, hg. v. Peter Csobádi u.a. (= Wort und Musik. Salzburger akademische Beiträge 28/2), Anif/ Salzburg 1995, S. 555-564.
  • Musikpolitik im österreichischen Ständestaat, in: Musik zwischen den beiden Weltkriegen und Slavko Osterc. Sammelband von der internationalen musikwissenschaftlichen Konferenz der Slowenischen Musiktage 1995, hg. v. Primoz Kuret, Ljubljana 1996, S. 277-300.
  • Zur Situation der Erforschung der Jugendmusikbewegung in Österreich, in: Mitteilungen des Archivs der Jugendmusikbewegung E.V. Jg. 2/1994.
  • "Wilde Horden, gehorsame Kader“. Österreichs Jugend vor dem Zweiten Weltkrieg, in: Musikerziehung, 46/1993, S. 200-206.
  • Der Kampf um die Jugend. Jugendorganisationen in Wien um die Jahrhundertwende, in: Wien- Triest um 1900. Zwei Städte – eine Kultur? Beiträge zum gleichnamigen Symposium, veranstaltet von der Hochschule für Musik und darstellende Kunst gemeinsam mit dem internationalen Franz Schubert Institut, hg. v. Cornelia Szabó-Knotik (= Musikleben. Studien zur Musikgeschichte Österreichs 2), Wien 1993, S. 75-83.
  • „Von Auswärts“ - Berichte aus den „Provinzen“ in der Zeitschrift „Musikalische Rundschau“ , in: Bericht vom Symposium „Zeitschriften als Kulturhistorische Quelle“, Triest, Oktober 1993, hg. v. Associatione Italia-Austria, Sezione Friuli-Venezia-Giulia, Triest 1993, S. 71-88.
  • 500 Jahre katholisches Spanien - eine vergebene Chance,  in: Tritonus, 3/1993 ("Musik und Minderheiten"), S. 24-26.

» nach oben

 

Vorträge

  • Hommage á Ostâd. The music of Nour Ali Elahi in exile. Vortrag: Exile and Emigration in Music Culture: Internationales wissenschaftliches Symposium im Rahmen des Musikfestivals Szenenwechsel – «Grenzenlos. Musik zwischen Exil,
    Emigration und Rückkehr» der Hochschule Luzern am 26. und 27.01.2016.
  • "Wie weckt und dämpft Musik die Leidenschaft". Gedanken zum Thema Musik und Affekt. Vortragsreihe des Alfred Adler Instituts, 16.12.2015.
  • "Rise like a Phoenix". Johann Strauss as a Symbol for Austria during the "Occupation". Vortrag: International Conference an der Musikuniversität Wien: War of Media, Media of War, 25.-28.11.2015.
  • „Himmlische Klänge“ – die musikalische Welt des Ostad Elahi. Festvortrag der Gesellschaft für Ethik,  Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Wien, am 24.09.2015.
  • „Mundus imaginalis“. Musik als Medium in eine spirituelle Welt. Vortragsreihe der Gesellschaft für Ethik, Universität Wien, 29.05.2015.
  • Abendlandsfantasien – Wiener Türkengedenkfeiern in der Zwischenkriegszeit als Produktionsfelder musikalischen Repertoires. Vortragsreihe der Österreichischen Gesellschaft für Musik, Wien am 15.05.2015.
  • “Das ‘Problem Österreich’. Die Auseinandersetzung mit dem„Österreichischen Wesen“ aus französischer Sicht zu Beginn der Ersten Republik. Vortrag bei der Annual Conference of the Austrian Studies Association Michigan-Dearborn: Crossing Borders — Blurring Borders, von 26.-28.03.2015.
  • „... eine Angelegenheit hinter verschlossenen Türen.“ Zum Antisemitismus in der Musik zur Zeit des Austrofaschismus. Antisemitismus in Österreich 1933 - 1938, Konferenz, Juridicum, Wien von 23.- 26.03.2015.
  • The belated commemoration of the liberation from the Turkish Siege (1934), Vortrag zur Tagung der Study Group “Music and Cultural Studies” (International Musicological Society) in Istanbul, 20.09.2014.
  • Mut und Demut. Über musizierende und komponierende Frauen, Vortrag für die Gesellschaft für Ethik, Universität Wien, 14.03.2014.
  • Commemoration Days for Johann Strauss, Vortrag: International Conference Sociocultural Crossings and Borders: Musical Microhistories in Vilnius, 04.-07.09.2013.
  • „The Power of Music“. Gedanken über die Wirkung von Musik. Vortrag für die Gesellschaft für Ethik, Universität Wien, 12.10.2012.
  • “Die Türken vor Wien” (The Turks at the Gates of Vienna): Musical Dramas for the 200th Commemoration Day of the Second Turkish Siege of Vienna, Vortrag: Celebrating anniversaries: Musical life between political practice and cultural policy, Music, Cultures, Identities The 19th International Congress of the IMS in Rome, 01.-07.07.2012.
  • Volkslied und Lagerfeuerromantik im Weltkrieg, Konverenz: Cultures at War: Austria-Hungary 1914-1918 of the Modern Humanities Research Association in Oxford, 13.-15.04.2011.
  • „Austria Nova“: Ideas about a New Austria in the final years of the Habsburg Monarchy, Symposium: Between Nostalgia, Utopia and Realities, organised by FoM Department for Musicology, 14.-17.04. 2010.
  • Between Kitchen and Piano. The Image of the Musical Woman in the Second Half of the 19th Century. Vortrag beim Internationalen Workshop des Instituts für Musikwissenschaft in Belgrad, September 2007.
  • Mythos „Musikland Österreich“. Musikgeschichte als identitätsstiftendes Moment zur Zeit des österreichischen Ständestaates. Vortrag in der Akademie der Wissenschaft, 18.10.2004.
  • Austria: Land of Music and Skiing, Referat gehalten bei der 27. Jahreskonferenz der German Studies Association in New Orleans, 18.-21.09.2003.
  • Slawische Klänge. Vortrag zum Konzert des Phöbus Trios, Wien, 03.02.1998.
  • Music as a Means of Religious Policy in the Austrian Reformation and Counter-Reformation. Referat, gehalten am Kongress: Music and Musicians in Urban Societies: Culture, Community and Change, 1400-1600, Royal Holloway and Bedford New College, University of London, 25.-26.04.1997.
  • Klaviertrios österreichischer Komponisten. Vortrag zum Konzert des Phöbus Trios, Wien, 31.01.1996.
  • The Publishing of Songs in the Age of Counter-Reformation. Illustrated by the Printer Widmanstetter in Graz. Referat am Kongress: Austria 996-1996. Music in a changing society, Ottawa, 03.-07.01.1996.
  • Die Rolle der Jugendmusikbewegung in der Musikpädagogik in Österreich, gehalten beim Workshop „Musikerziehung als kultureller Indikator, veranstaltet vom Institut für Musikgeschichte Wien, Oktober 1994.
  • 500 Jahre katholisches Spanien - eine vergebene Chance. Vortrag, IWK, 22.04. 1993.
  • Harmoniemusik im 18. Jahrhundert, Vortrag: Künstlerhaus, 1992.

» nach oben