In dieser Ausgabe tauchen wir ein in das weite Feld der musikalischen Bildung. Lesen Sie unter anderem über die Relevanz der Musikausbildung von PädagogInnen, warum musikalische Förderung schon im Kindergarten beginnen muss und wie vielfältig der Fachbereich Elementare Musikpädagogik ist.

Ulrike Sych
Ulrike Sych ©Inge Prader, 2017

Das Referat für Frauenpolitik und Queer der hmdw begeht auch heuer wieder den Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie mit einem Programm rund um die Pianistin und Komponistin Vilma von Webenau – wir stellen Ihnen die erste Schülerin Arnold Schönbergs näher vor. Johannes Meissl, Leiter des Joseph Haydn Instituts für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik, gibt im Rahmen eines Interviews Einblick in das Programm der diesjährigen European Chamber Music Academy (ECMA) in Grafenegg. Dass die Arbeit mit Kindern an einem Filmset besondere Vorbereitung und viel Fingerspitzengefühl erfordert, berichten Studierende der Filmakademie Wien. Die Lehrenden des Fachs Sprachgestaltung am Max Reinhardt Seminar geben Einblick in ihre Arbeit und zeigen, warum es in ihrem Unterricht oft um sehr viel mehr als nur das Sprechen geht.

Diese Ausgabe widmet sich auch den Themen Diversität, Intersektionalität, Barrierefreiheit und Inklusion: Beate Hennenberg skizziert erste Schritte des Erasmus+ Projekts Inclusive Pedagogy in Arts – Europe, das beispielhafte Praxen inklusiven Musizierens evaluiert und ein neues, europäisches Modell entwickeln sowie innovative Lehrmaterialien bereitstellen will.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre!

Unterschrift Sych

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.