Mag. art. Hannah Riedl

Musiktherapeutin (Abschluss 2014, Wien), seit 2014 Musiktherapeutin im St. Anna Kinderspital Wien (Bereich Pädiatrische Onkologie & Hämatologie mit Stammzellentransplantationseinheit und Intensivstation), seit 2015 Lehrbeauftragte der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Praktikumsleitung „Pädiatrische Onkologie“ für Musiktherapie-Studierende) und der Kunstuniversität Graz (Theorie „Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen“, GRAMUTH-Lehrgang), seit 2016 Angebot musiktherapeutischer Selbsterfahrungsseminare, seit 2014 aktives Redaktionsmitglied des Österreichischen Berufsverbandes der MusiktherapeutInnen, seit 2015 Kandidatin des Psychotherapeutischen Propädeutikums

Publikationen:

Riedl, H. (2014). „Wissend und Suchend in den Beruf entlassen“. Die Abschluss- und Diplomarbeiten der Wiener Musiktherapie-Ausbildung (1959–2013). Analyse zu inhaltlichen und formalen Aspekten. Unveröffentlichte Diplomarbeit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Riedl, H. (2014). Die Abschluss- und Diplomarbeiten der Wiener Musiktherapie-Ausbildung (1959–2013). Analyse zu inhaltlichen und formalen Aspekten. In T. Stegemann & E. Fitzthum, Festschrift 55 Jahre Musiktherapie-Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (S. 133–173). Wien: Eigenverlag.

Riedl, H. (2016). Die Ressource Atmosphäre – ein Potenzial für Gemeinsamkeiten. In Musiktherapeutische Umschau, 37(1), 100–101.

Riedl, H. (2016). Kongresstagebuch der „10th European Music Therapy Conference 2016“ (EMTC2016) – Ein Blick vor und hinter die Kulissen. In Musik und Gesundsein, 30(2), 26–30.

Riedl, H. (2016). Musiktherapie – Definition und Einblick in die Praxis. In Vierteltakt, 3, 14–17.

Forschungsinteressen: Psychische Prävention, Historische Forschung, Kinder- und Jugendmusiktherapie

Hannah Riedl.jpg © Tobias von Marillac