Dr. Dorothee Storz

Musiktherapeutin, psychoanalytisch orientierte Psychotherapeutin;

Langjährige musiktherapeutische und psychotherapeutische Arbeit im Zentrum für Psychotherapie und Psychosomatik des Otto Wagnerspitals in Wien; 

Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien seit 1982; Gruppenlehrtherapeutin in Graz 2013 - 2017

Gründungsmitglied des Österreichischen Berufsverbandes der MusiktherapeutInnen ÖBM; Gründungsmitglied  des Wiener Institutes für Musiktherapie WIM; Mitherausgeberin der Buchreihe »Wiener Beiträge zur Musiktherapie«. Arbeit in freier Praxis.

Publikationen (Auswahl)

Storz, D. (2014). Techniken in der Musiktherapie. In T. Stegemann & E. Fitzthum (Hrsg.),  Wiener Ringvorlesung Musiktherapie: Grundlagen und Anwendungsfelder der Musiktherapie - ein Kurzlehrbuch (pp. 85-95). Wien: Praesens Verlag.

Storz, D. (2011). Freie, pentatonische und tonale Improvisation. Zur Sinnhaftigkeit klanglicher Bezugssysteme. In J. Illner & M. Smetana (Hrsg.), Wiener Schule der differenziellen klinischen Musiktherapie - ein Update. Wiener Beiträge zur Musiktherapie Band 9 (pp. 31 - 36). Wien: Praesens Verlag

Storz, D. (2003). Fokale Musiktherapie. Entwicklung eines Modells psychodynamisch musiktherapeutischer Kurztherapie. Wiener Beiträge zur Musiktherapie Band 4. Wien: Edition Praesens

Storz_Foto.png