Adelheid Huber, MA

Musiktherapeutin seit 1981 (Lehrgang Musiktherapie, Wien). Postgraduate Weiterbildung in Musiktherapie und Lehrmusiktherapie (Zürcher Institut für Musiktherapie, bam) im Jahr 2000. Upgrade Master of Advanced Studies in Klinischer Musiktherapie (Zürcher Hochschule der Künste, bam) 2008-2012

Seit 2012 Lehrbeauftragte an der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Institut für Musiktherapie: Proseminar und Praktikumsbegleitung Musiktherapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Rosenhügel.

Schwerpunkt der musiktherapeutischen Tätigkeit: über 25 Jahre im institutionellen stationären und ambulanten Bereich der Kinder- und Jugend-psychiatrie, bzw. der Sozialpädiatrie. Vortragstätigkeit. Mehrjährige Erfahrung mit erwachsenen behinderten Menschen.  Seit 2000 Musiktherapie, Fallsupervision und Musik-Lehrtherapie in freier Praxis.

Lehrinhalte und besondere Interessen: Begleitung, Unterstützung und Supervision von Musiktherapie-Studierenden und Musiktherapeut_innen, Entwickeln einer therapeutischen Haltung, Praxeologie und Reflektion musiktherapeutischer Methoden und Interventionstechniken, das therapeutische Potential der Musikinstrumente, Musiktherapeutische Balint-Arbeit.

  • Oberegelsbacher, D. / Huber A. (2003). Ambulante Musiktherapie in Österreich. In: Musiktherapeutische Umschau, 24, 32-38
  • Huber, A. (2010) Erhebung des Bedarfes an berufsspezifischer Fortbildung für österreichische MusiktherapeutInnen. Projektarbeit MAS an der Zürcher Hochschule der Künste.
  • Huber, A. (2012). Die Musiktherapeutische Balint-Gruppenarbeit in der kollegialen Intervision. Eine qualitative Studie zur Nachvollziehbarkeit von Ergebnissen der Fallarbeit. Theoriearbeit zur Erlangung des Titels Master of Advanced Studies in klinischer Musiktherapie. Zürcher Hochschule der Künste, bam.

 

Huber_Foto.jpg © Privat