Dr. Rudolf PIETSCH

Geboren 1951 in Wien; Schulbildung bis zur Matura in Wien; Lehramtsstudium an der Musikhochschule Wien (Musikerziehung & Instrumentalmusikerziehung); 1978 Lehramtsprüfung für Violine und Blockflöte, Studium der Geographie und Wirtschaftskunde (nicht abgeschlossen); Unterrichtstätigkeit am BG&BRG 21 (Franklinstr. 26), sowie an der Musikschule Perchtoldsdorf bei Wien.
Seit 1981 wissenschaftliche und pädagogische Tätigkeit als Assistent am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 1991 Abschluß eines Doktoratsstudiums der Musikwissenschaft mit der Dissertation Musik bei ausgewanderten Burgenländern in den USA.
Leitung der Geigenmusiken Die Tanzgeiger und Heanzenquartett.
Zahlreiche Auftritte als Musikant im In- und Ausland, sowie Platten-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen. Seit über 30 Jahren als Leiter und Referent für Volksmusikkurse tätig, im Sinne einer Erschließung der Künste. Zahlreiche Publikationen zum Thema Volksmusik.
Als Beamter ist er ab 1.12.2016 in den Ruhestand getreten und hatte einen Lehrauftrag bis 31. März 2017.