CiMPo

Cinematographia Musicae Popularis

Volksmusik im Film

Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie

Konzept: Ulrich Morgenstern, Ardian Ahmedaja
Das Medium des Films ist für die Volksmusikforschung und Ethnomusikologie von fundamentaler Bedeutung. Die Möglichkeit, musik- und tanzbezogene Situationen in ihrem zeitlichen Verlauf festzuhalten, wird auf vielfältigste Weise genutzt: Wir können die Interaktion in einem Gesangsensemble, Spieltechniken von Musikinstrumenten und komplexe tänzerische Bewegungsabläufe bis in kleinste Details analysieren. Ebenso rückt der lebensweltliche Kontext der musikalischen Ausdrucksformen stärker in den Fokus. Vor allem aber bringt das Medium des Films wie kein anderes die Persönlichkeit des musizierenden Menschen zur Geltung, die für die Volksmusikforschung zentraler Bezugspunkt ist. Auf diese Weise können auch seine Emotionen unmittelbarer vermittelt werden, als dies durch das geschriebene Wort möglich ist.
Filmdokumente sind Primärquellen für laufende Forschungen und werden für zukünftige Verwendungen archiviert. Weiters dienen sie regelmäßig als wirkungsvolles Anschauungsmaterial für Vorträge und Veröffentlichungen sowie in der Lehre. In einem volksmusikbezogenen Film schlagen sich immer– bewusst oder unbewusst – die Sichtweisen der an der Dokumentation Beteiligten nieder.
Über die praktischen Funktionen des Films in der Forschung hinaus hat sich seit geraumer Zeit ein eigenständiges Genre des volksmusikalischen und ethnomusikologischen Dokumentarfilms etabliert, vergleichbar mit dem des ethnographischen Films. Forscherpersönlichkeiten vermitteln ihren durchaus individuellen Zugang zu den untersuchten Musikkulturen auf der Grundlage eines wissenschaftlich-künstlerischen Konzepts und auf hohem filmerischen Niveau. Ganz wesentlich ist hierbei der ständige Dialog der Filmschaffenden mit den Gewährsleuten vor Ort. Ein häufiger Perspektivenwechsel im Sinne des dialogical editing ist notwendiger Bestandteil einer den Standards von Volksmusikforschung und Ethnomusikologie angemessenen Filmdokumentation.
Cinematographia Musicae Popularis (CiMPo) bietet als neue Veranstaltungsreihe des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie regelmäßig ein Forum für Filmschaffende, um wissenschaftlich-künstlerische Produktionen, vorwiegend im Bereich der europäischen Volksmusik, einem breiten Publikum vorzustellen. Die Initiatoren setzen hierbei auf die bewährte Zusammenarbeit des Instituts mit internationalen Partnern sowie auf Vertreterinnen und Vertreter der entsprechenden Minderheiten und Volksgruppen in Wien.

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. Ulrich Morgenstern
Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw)
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
T: +43-1-71155-4200
E-Mail: morgenstern@mdw.ac.at
Mag. art. Dr. phil. Ardian Ahmedaja
Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw)
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
T: +43-1-71155-4284
E-Mail: ahmedaja@mdw.ac.at