Mag.a, PhD Hande SAĞLAM (Archiv, Institutsstellvertreterin)

Geboren 1968 in Istanbul. Lebt seit 1993 in Wien.
Gymnasium am Konservatorium für Türkische Musik an der ITÜ/Istanbul. Komposition und Musiktheorie Diplomstudium an der Bilkent Universität in Ankara. Magisterstudium der Musiktheorie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw). PhD Abschluss am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie der mdw. Titel der Dissertation lautet: „Âşık-Tradition in Sivas – Eine Untersuchung über alevitische und sunnitische Besonderheiten der Âşık-Tradition in Sivas/Anatolien“.
Zwischen 2005-2015 arbeitete Hande Sağlam ebendort an den Forschungsprojekten über Musik der Minderheiten und über die Archivierung der audio-visuellen Sammlungen des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie. Seit 2015 Juli betreut sie das Institutsarchiv. 
Forschungsschwerpunkte: Bi- bzw. Multi-Musikalität, interkultureller Musikunterricht, Musik der Minderheiten (insbesondere Musik der türkische EinwandererInnen in Österreich), Archivierung von Feldforschungsaufnahmen, Âşık-Tradition in Anatolien.

 
Durchgeführte Forschungsprojekte:
  • „Musik ohne Grenzen“ Mehrsprachigkeit in der Musik (Bi- bzw. Multimusikalität) und das Verstehen des "Anderen", "Unvertrauten" (2015-2017). Gefördert von Sparkling Science, bmwfw
  • Musik, Religion, Integration – MuslimInnen in der Steiermark (2013-2015). Gefördert von Zukunftsfonds Steiermark - Exciting Science
  • Mediathek traditionelle Musik: Sicherung, Digitalisierung und Erschließung der audio-visuellen Sammlungen des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie (2010-2015). Gefördert von mdw
  • Bi-Musikalität und interkultureller Dialog. Bestandsaufnahme zum „bi-musikalischen“ Potential der Studierenden der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (2009-2010). Gefördert von mdw
  • Embedded Industries. Cultural entrepreneurs in different immigrant communities of Vienna (2007-2009). Gefördert von WWTF
  • Einwanderer-Musikkulturen in Wien. Bestandsaufnahme zu musikalischer Identität und Akkulturation (2005-2006). Gefördert von ÖAW
Engagement auf internationaler Ebene im ICTM (International Council for Traditional Music) u.a. als Obmann-Stellvertreterin des Österreichischen Nationalkomitees des ICTM. Lehrtätigkeit an der mdw „Feldforschungspraktikum“ und „Europäische Volksmusik“ (2012) und am Kärntner Landeskonservatorium „Einführung in die Ethnomusikologie“ (2013).
 
Zahlreiche Publikationen u.a. „Traditionelle Musik. Überliefern – Verhandeln – Vermitteln.“ (Editorin gem. mit Ursula Hemetek, Marko Kölbl und Daniela Mayrlechner 2015), „Music from Turkey in the Diaspora“ (Editorin gem. mit Ursula Hemetek 2008), “The Marketing Opportunities of “Traditional” and “Non-Traditional” Music by Turkish Immigrants in Vienna” (2009) und “Bi-Musikalität und interkultureller Dialog“ (gem. mit Noraldine Bailer und Ursula Hemetek 2010).
 
Kontakt: +43/1/711 55 DW 4210
e-mail: saglam@mdw.ac.at

 

Mehr Informationen...