2009 >> Embedded Industries

Projektpräsentation und Sommerfest

Embedded Industries
Türkei - China - Indien in Wien

Eine Veranstaltung des Museums für Volkskunde gemeinsam mit dem
Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie


Zeit: 23. 6. 2009
18:00 Uhr
Ort: Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Türkei - China - Indien in Wien
Die Studie "Embedded Industries"

Präsentation von Projektergebnissen und Sommerfest.

ImmigrantInnen aus allen Teilen der Welt wurden in den letzten 40 Jahren zu einem integralen Bestandteil Wiens. Sie brachten nicht nur ihre Sprache, Gebräuche und Küche mit nach Wien, sondern auch kommerziell produzierte Klänge und Bilder, die zuweilen auch unter Einheimischen Verbreitung finden.

Neben öffentlich wahrgenommenen Crossover- Erfolgen gibt es eine Vielzahl von Kreativ- industrien, die vor allem die ImmigrantInnen selbst bedienen. Ein vom WWTF gefördertes Projekt von Mediacult in Zusammenarbeit mit dem Wiener Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie sowie dem Institut für Europäische Ethnologie analysiert das kulturelle Unternehmertum unter ImmigrantInnen in Wien. Diese Studie wurde Anfang 2009 abgeschlossen.

Präsentation von Projektergebnissen: Bernhard Fuchs, Institut für Europäische Ethnologie Ursula Hemetek und Hande Sağlam, Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie

Filmsequenzen „Türkei – China – Indien in Wien“ Max Leimstättner, Institut für Europäische Ethnologie.

Im Anschluss: Institutsfest der Europäischen Ethnologie in Kooperation mit demÖsterreichischen Museum für Volkskunde Live-Musik der Gruppe Serjiani (türkisch-griechisch) und Grillerei. 

Eintritt und Getränke frei.