Alois POSCH

wurde 1959 in Wien in der Steiermark geboren. Seine musikalische Laufbahn begann mit 10 Jahren am Klavier und an der Geige.
Im Alter von 14 Jahren nahm er seinen ersten Unterricht am Kontrabass und wurde bereits im darauf folgenden Jahr als ausserordentlicher Student an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz aufgenommen.
Während seines Studiums bei Professor Johannes Auersperg an der Expositur Oberschützen spielte Alois Posch erste Soloaufnahmen im Rundfunk ein, gewann Preise bei mehreren Wettbewerben und entschied 1977, im Alter von 18 Jahren, ein Probespiel der Wiener Staatsoper bzw. der Wiener Philharmoniker für sich.
Dem daraus resultierenden Engagement an der Wiener Staatsoper folgte 1978 der Abschluss seines Studiums mit Auszeichnung.

Von 1983 bis 2008 war Alois Posch Solobassist der Wr. Staatsoper und der Wr. Philharmoniker. Einer vierjährigen Anstellung als Gastprofessor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst am Mozarteum Salzburg folgte die Berufung zum ordentlichen Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo Alois Posch seit 1993 Kontrabass unterrichtet.

Von Beginn seiner professionellen musikalischen Tätigkeit an wird Alois Posch zu internationalen Festivals eingeladen. Diverse Platten- bzw. CD- Einspielungen, die während der letzten Jahrzehnte entstanden, dokumentieren die intensive Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von renommierten Musikern.
Alois Posch spielt einen Wiener Bass von Johann Joseph Stadlmann anno 1779.
 
Alois Posch was born in Styria, Austria, in 1959. His musical ambitions first showed at age 10, when he started playing the piano and the violin. Aged 14, he took his first double bass lessons. Just the following year, the College of Music and Representative Arts in Graz, Styria, offered Alois Posch a place to study the double bass. He accepted.
During his studies under professor Johannes Auersperg at the college’s exposition in Oberschützen, Burgenland, Alois Posch recorded his first solo radio sessions, won prizes at several competitions as well as an audition for the Vienna State Opera and the Vienna Philharmonic orchestra. The latter earned him an engagement with the Vienna State Opera in 1978. The same year, Alois Posch graduated with honors from Oberschützen. He was only 18.
           
From 1983 to 2008, Alois Posch performed as solo bassist for the Vienna State Opera and the Vienna Philharmonic. In the late 1980s, he landed a four-year engagement as visiting professor at the Mozarteum Salzburg, the College for Music and Representative Arts in Salzburg, Austria. Since 1993, Alois Posch has taught the double bass at the University of Music and Representative Arts in Vienna.
            From the very beginning of his musical career, Alois Posch has played international festivals around the globe. Numerous CD recordings document collaborations with many of the most renowned musicians of recent decades.
            Alois Posch plays a Viennese bass by Johann Joseph Stadlmann from 1779.