Manchmal schenken wir dem Bass in der Musik zu wenig Aufmerksamkeit, wenn wir uns allzu sehr auf virtuose Melodien und strahlende Spitzentöne konzentrieren. Um aber einen tollen Klang im Chor oder Orchester zu ermöglichen, kommt der Bassstimme eine entscheidende Funktion zu. Oft ist die Rolle des Basses die eines Ermöglichers, der anderen Stimmen die Chance bietet, sich auf seinem Fundament bestmöglich zu präsentieren.

Anhand eines Beispiels lässt sich diese Funktion des Basses auch auf andere Kontexte übertragen: Sich immer wiederholende Basslinien existieren in der Musik zum Beispiel in der barocken Form der Passacaglia. Der Bass ermöglicht hier durch seine Regelmäßigkeit großen Freiraum zur teils improvisierten Ausgestaltung der Oberstimmen und schafft dadurch die Voraussetzungen für magische Melodiemomente.

Auch das Universitätsleben ist auf einem zyklischen Fundament aufgebaut – dem laufenden Lehr- und Forschungsbetrieb des Studienjahres. Das Jahr 2017 mit seinen zahlreichen 200-Jahre mdw-Jubiläumsfeiern, mit vielen Glanzlichtern und strahlenden Höhepunkten, wird durch ein solides Fundament ermöglicht. Dieses Fundament pflegen durch ihre tägliche Arbeit alle Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen der Verwaltung, die in ihren jeweiligen Bereichen die Grundlagen für große künstlerische Momente schaffen.

Genau wie MusikerInnen zuerst den Basston erklingen lassen, um die übrigen Akkordtöne darauf aufzubauen und die Intonation und den Klang eines Akkords zu perfektionieren, so sollte uns deshalb auch die Pflege der Grundlage unseres Schaffens an der mdw ein wesentliches Anliegen sein. Nur so können Spitzenleistungen möglich und Kunst Wirklichkeit werden. Dabei sollten wir auch nie vergessen, dass diese Grundlagen, seien sie nun künstlerisch, wissenschaftlich oder in der Verwaltung, genau wie eine schön musizierte Linie im Bass ihren eigenen Wert haben, der abseits von öffentlichkeitswirksamen Spitzenleistungen wertgeschätzt und wahrgenommen werden sollte.

 

Eine Kolumne der HochschülerInnenschaft der mdw (hmdw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.