ao.Univ.-Prof. Ilse Wincor


Viola für alle Studienrichtungen
Didaktik und Lehrpraxis Viola (Fortgeschrittene)

 

Kontakt:

wincor@mdw.ac.at

Tel./Fax: 01/714 70 89, mobil: 0664/13 44 819


wurde in Vöcklabruck, Oberösterreich, geboren. Von 1973 an besuchte sie das Musikgymnasium Wien und studierte gleichzeitig das Konzertfach Viola an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien zuerst bei Karl Stierhof, dann bei Hatto Beyerle. Dieses Studium absolvierte sie 1981 mit Auszeichnung; weitere Studien bei Sir William Primrose (U.S.A.) und Peter Schidlof (Amadeus Quartett, London) folgten.
Seit 1982 unterrichtet sie an der Hochschule (Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien, zuerst als Lehrbeauftragte und Assistentin, seit 2004 als außerordentliche Professorin.

Seit 1990 ist sie regelmäßig Dozentin bei den Neuberger Kulturtagen, 1993 unterrichtete sie beim Internationalen Musikseminar in Prussia Cove (Cornwall).
Ilse Wincors Konzerttätigkeit umfaßt Auftritte als Orchester- und Kammermusikerin und als Solistin. Von 1980 bis 1992 war sie ständig Solobratschistin im Wiener Kammerorchester, seit 1981 zeitweise auch in der Camerata Academica Salzburg. 1989 bis 1991 übte sie diese Funktion auch im Chamber Orchestra of Europe aus. 1993 bis 1997 war sie Residenzmitglied im Klangforum Wien, seit 1999 ist Mitglied der Cappella Andrea Barca.
Ihre Kammermusiktätigkeit umfaßt zahlreiche Konzerte in wechselnden Formationen in Österreich und einer Reihe weiterer Länder in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika ohne Spezialisierung auf bestimmte Stilepochen.
Als Solistin trat Ilse Wincor ebenfalls in einer Reihe von Ländern auf, meist mit Werken von W. A. Mozart, P. Hindemith und I. Eröd. 1995 spielte sie anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Klangforum Wien die Uraufführung des Bratschenkonzertes von Friedrich Cerha im Wiener Konzerthaus.