VL Michaela ULM-ARAM, MA

 

Lehrpraxis des Unterrichts mit Anfängern Gitarre 02
 

Geboren 1964, verwitwet.

 

Studierte Gitarre und Musikvermittlung an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Systemischer Coach (u.a.FAB Organos Linz)

Seit 1988 Unterrichtstätigkeit an der mdw im Fachbereich Elementare Musikpädagogik, mittlerweile Leiterin des Lehrgangs für Elementares Musizieren.

Seit 1990 Lehrtätigkeit an der Anton Bruckner Privatuniversität: Gitarre für EMP, klassische Gitarre für Jazz.

Entwicklungs-und langjährige Mitarbeit bei der interaktiven Jeunesse-Konzertreihe Triolino (für drei-bis fünfjährige Kinder und deren Eltern).

2013: Medienpreis Leopold für das Hör- und Bilderbuch: “Der Zaunkönig und die silberne Flöte“, in dem Musik Olivier Messiaens für Kinder aufbereitet wird.

Mitbegründerin der EMP-A http://www.emp-a.at, eines Vereins, der alle österreichischen universitären Ausbildungsorganisationen die Elementare Musikpädagogik anbieten, vernetzt.

 

Die „Gitkis“ stellen einen meiner Arbeitsschwerpunkte dar. Gruppen von drei bis vier Kindern werden nach den Prinzipien und Erkenntnissen der Elementaren Musikpädagogik und der Instrumentalpädagogik unterrichtet. Schlagworte dazu: „Musizieren von Anfang an. Spielen, Sprechen, Singen, Bewegen, Tanzen, Malen, Visualisieren, Hören, Zuhören“. Auf der Basis der langjährigen Erfahrungen in diesen Gruppen (und davor in der Musikschule) findet die Lehrveranstaltung „Lehrpraxis des Unterrichts mit Anfängern“ statt.

 

Einen weiteren Focus meiner beruflichen Tätigkeit stellt die Arbeit mit Musik und Menschen in all ihrer Vielfalt dar, als Beispiel sei eine meiner Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2018/19 angeführt: „Elementares Musizieren für Menschen, die mit Menschen arbeiten.“ Musik steht für sich und ist Ressource.

 

 

Michaela Ulm-Aram (Foto privat)