Förderungen - Wissenschaftlicher Nachwuchs

 

 

 


Caroline  von Humboldt-Preis 2018

Der Caroline von Humboldt-Preis wird von der Humboldt-Universität zu Berlin an eine exzellente Postdoktorandin vergeben und dient der Unterstützung eines wissenschaftlichen Projektes. Mit 15.000 Euro €Preisgeld ist der Forschungspreis einer der höchstdotierten seiner Art in Deutschland.

Das Preisgeld soll der Preisträgerin die Durchführung eines Forschungsprojekts im Rahmen eines Forschungsaufenthalts an der Humboldt-Universität zu Berlin ermöglichen ("scientist in residence").

Ende der Einreichfrist 20. Juli 2018

mehr Information

 


 

Stipendium  für das HRSM-Projekt Telling Sounds an der mdw

Telling Sounds (www.mdw.ac.at/tellingsounds) befasst sich mit der Bedeutung der unmittelbaren Verfügbarkeit von Audio- bzw. audiovisuellen Dokumenten für die Musikwissenschaft mit dem Ziel, neue Fragestellungen in Bezug auf die Kontextualisierung von Musik in den Medien nachzugehen.

Für die Studienjahre 2018/19 - 2019/2020 werden bis zu drei Stipendien in der Höhe von € 700,- pro Person von Oktober 2018 - Juni 2020 vergeben.

Ende der Einreichfrist 31. August 2018

mehr Information finden Sie im Mitteilungsblatt vom 27. Juni 2018  (18. Stück, Zahl 247)

 


 

Sommerkollegs  des OeAD: Bilaterale Sprachkurse für Studierende

Sommerkollegs sind bilaterale Sprachkurse, in deren Rahmen prüfungs- und forschungsaktive Studierende (mind. 5 ECTS im letzten Semester) österreichischer Universitäten und Fachhochschulen Unterricht in der Sprache des Gastlandes und parallel dazu Studierende des Gastlandes Deutschunterricht erhalten. Der Schwerpunkt der Sprachförderung liegt auf Sprachen der sogenannten CEE-Länder (Central and Eastern European - Länder).

Bewerben können sich Studierende aller österreichischen Universitäten und Fachhochschulen, unabhängig vom jeweiligen Veranstalter.

Die Kosten sind zum Großteil durch vom BMBWF geförderte Stipendien gedeckt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen lediglich einen geringen Eigenmittelbeitrag in Form einer Anmeldegebühr entrichten.

Bei vielen der Kurse sind keine sprachlichen Vorkenntnisse notwendig.

mehr Information und Voranmeldung

 

 


 

DOC  [Doktorand/inn/enprogramm der Österreichischen Akademie der Wissenschaften]

Die Bewerbung für ein DOC-Stipendium steht Doktorand_innen jeden Alters offen, die vor maximal zwei Jahren ihr Diplom- bzw. Masterstudium abgeschlossen haben, ihre Dissertation an einer Universität in Österreich durchführen und ein Proposal sowie ein Empfehlungsschreiben des/der Dissertationsbetreuers/in vorlegen.

Höhe des Stipendiums: € 38.000,- brutto jährlich, zusätzlich max. € 500,- jährlich für Reisekosten.

Dauer des Stipendiums: 24 - 36 Monate.

Einreichungen laufend möglich

mehr Information

 


 

Humboldt-Forschungsstipendien für Postdoc Research in Deutschland

Das Humboldt-Forschungsstipendium richtet sich an internationale Postdoktorant_innen, die einen Forschungsaufenthalt (6-24 Monate) an einer Forschungseinrichtung in Deutschland planen.

Um ein Humboldt-Forschungsstipendium können sich überdurchschnittlich qualifizierter Wissenschaftler_innen (Postdocs) von außerhalb Deutschlands, die am Anfang Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen und ihre Promotion vor nicht mehr als vier Jahren abgeschlossen haben, bewerben. Mit dem Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktorand_innen besteht die Möglichkeit, ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6-24 Monate) in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer Forschungseinrichtung in Deutschland durchzuführen.

Wissenschaftler_innen aller Nationen und aller Fachgebiete können sich jederzeit online bei der Alexander von Humboldt-Stiftung bewerben. Die Humboldt-Stiftung vergibt jährlich ca. 500 Humboldt-Forschungsstipendien für Postdoktorand_innen und erfahrene Wissenschaftler_innen. Kurzfristige Studien- bzw. Kongressreisen oder eine Ausbildung können allerdings nicht finanziert werden.

Die Bewerbung ist laufend möglich

mehr Information

 


 

Marietta  Blau-Stipendium

Das Marietta Blau-Stipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) unterstützt die Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich durchgeführten Dokorats- / PhD-Studiums im Ausland. Es dient der inhaltlichen Optimierung von Dissertationen durch einschlägiges Auslandsengagement und fördert als Zielgruppe insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Einreichfristen jeweils 1. Februar und 1. September

mehr Information

 


 

Textblock